Das beste Netz, die spannendsten Apps, die günstigsten Tarife: Ratgeber Handy & Apps

Wo gibt’s die niedrigsten Roaming-Gebühren, die praktischsten Apps und das beste Netz – wenn man alle Zeit der Welt hätte, könnte „Mann“ sich mit dem Kleingedruckten von Handyverträgen auseinandersetzten. Doch die Zeit ist meist knapp – deshalb folgend ein Überblick über die wichtigsten Handy & App-Infos!

Wer bietet das beste Handynetz in Österreich an?

Wichtig: Ein gutes Netz wählen

Welches ist das beste Handynetz Österreichs? Laut der jüngsten Studie des Branchenmagazins „connect“, die Ende vergangenen Jahres durchgeführt wurde, wurde der Betreiber A1 vom kleinen Anbieter Drei geschlagen. Während der einstige Spitzenreiter A1 472 von 500 möglichen Punkten erreicht, kommt Drei auf 476 Punkte – und darf somit den Titel „Das beste Netz Österreichs“ für sich beanspruchen.

Der Test wird von „connect“ jedes Jahr im gesamten deutschsprachigen Raum durchgeführt, dabei werden dieselben Kriterien angewandt. Somit sind die Ergebnisse auch international vergleichbar – Drei erreichte mit 476 Punkten den bisher höchsten Wert und hat auch international die Nase vorn. A1 liegt im internationalen Vergleich gleich dahinter auf Platz zwei.

3G-Netz von Drei- Ideal für mobile Datenübertragung

Drei setzt auf ein reines 3G-Netz und kann so eine höhere Rate bei der mobilen Datenübertragung anbieten. Die 3G Netzabdeckung liegt bei 94 Prozent, ist kein 3G Netz erreichbar, wird auf das 2G Netz vom Konkurrenten A1 zurückgegriffen. Die Tests zur Netzqualität wurden in fünf österreichischen Landeshauptstädten, auf Autobahnen und Landstraßen durchgeführt. Neben der Telefonie wurden auch digitale Alltagssituationen getestet, wie z.B. das Abrufen von E-Mails oder das Herunterladen von You-Tube-Videos.

Roaming-Tipps für Businessmänner

Wer weltweit unterwegs ist sollte auf Roaming-Gebühren achten

Sie sind viel im Ausland unterwegs? Dann spielt Roaming für Sie eine wesentliche Rolle, da Sie sich in einem Bereich bewegen, der vom eigenen Netz nicht abgedeckt wird. So muss ihr Mobiltelefon auf ein anderes Netz als auf ihren Mobilfunkanbieter zugreifen. In den vergangenen Jahren wurden die Roaming-Gebühren innerhalb der EU erheblich reduziert, da die hohen Gebühren immer wieder in die Kritik von Verbraucherschützern geraten. (Quelle: Tarife.at

Die Europäische Kommission hat inzwischen Höchstpreise für die im EU-Ausland angewandten Mobilfunkleistungen festgelegt. Ab 1.07. 2013 darf eine SMS nicht mehr als 9,52 Cent, ankommende Gespräche nicht mehr als 8,33 Cent, abgehende Gespräche nicht mehr als 28,59 Cent und das mobile Surfen nicht mehr als 53,55 Cent kosten. Im Jahr 2014 werden die maximalen Gebühren noch weiter gesenkt werden.
-Vergleichen Sie ihren Tarif für Gespräche ins und vom Ausland und die Gebühren für das Internet im Ausland. Unter Tarife.at können Handytarife rasch verglichen werden.

-Lassen Sie sich von ihrem Mobilfunkunternehmen eine Liste der „Partnerfirmen“ geben, über deren Netz Sie auch im Ausland günstig telefonieren können. Ein Roaming-Rechner hilft bei der Berechnung der Gebühren für Handynutzung unter Palmen.

-Wer im Ausland viel und oft ins Netz gehen möchte, sollte bei seinem Anbieter eine „Roaming-Option“ buchen. Derzeit bieten sowohl Telekom, E-Plus, Vodafone, o2 in Deutschland. In Österreich bieten ebenfalls alle größeren Netzbetreiber, z.B. Orange, Roaming-Pakete an. (Quelle: http://kurier.at/lebensart/technik/roaming-pakete-gegen-kostenfallen/791.088 )

Tipp: Die richtigen Apps wählen für mehr Effektivität

Die besten Business-Apps für Männer
Adobe Ideas: Adobe bietet jede Menge Softwareanwendungen, von Photoshop bis hin zum Adobe Reader. Der Adobe Idea ist ein Notizblock für unterwegs, der Skizzen intuitiv erfasst. Ideen können so immer und überall ins Handy gekritzelt werden. Die App kostet 4,99 Euro.
DB Navigator: Reiseauskunft, Echtzeitinformationen, Routenplaner – der DB Navigator, die App der deutschen Bahn sorgt für mehr Mobilität im Alltag. Über die App für iPhone, Android und Windows Phone können Handy-Tickets mit hinterlegtem Buchungsprofil gebucht werden.

Worktimes: Mal wieder Überstunden gemacht? Die iPhone-App erfasst Arbeitsstunden von Selbständigen und Angestellten. Für 2,39 im iTunes Store erhältlich.
Blitzer.de: Sie müssen schnell von einem Termin zum anderen? Dann sollten Sie sich die kostenlose Blitzer.de-App für Android-Handys herunterladen. Die App warnt Sie vor Radarfallen und schützt Sie somit vor Bußgeldern. Die App zeigt auch im Ausland immerhin die festen Blitzer an.

Flugsuche: Via iPhone können mit diesem App bequem Flüge gesucht werden. Die kostenlose App basiert auf dem Web-Dienst Swoodoo – eine der wichtigsten Vergleichsseiten für Flüge. Die Angebote können nach Preis und Abflugzeit sortiert werden, Bestellformulare können direkt ausgefüllt werden.

Visual Search: Ein Foto machen und dann Informationen zum fotografierten Objekt abrufen – diese Anwendung gibt es inzwischen für Filmplakate und für: Autos! Autoscout24 hat zusammen mit der deutschen Telekom eine App entwickelt, die eine optische Suche nach Autos ermöglicht.
Vor ihnen steht ihr Traumauto? Ein Klick mit dem Fotohandy und die App sagt ihnen, welches Auto sie fotografiert haben und zeigt ihnen gleich noch Angebote für dieselben Modelle an.

Deine Meinung ist uns wichtig

*