Karrierebooster Fernstudium – Worauf kommt es an?

Sie wollen die Karriereleiter hinaufsteigen und ihre Karriere tunen? Dann gibt es einen sicheren Weg: Einen Studienabschluss! Sie stehen jedoch mit beiden Beinen im Job und haben keine Zeit zum Studieren? Auch kein Problem. Es gibt eine ganze Reihe von Fernstudien, die es erlauben neben dem Job einen Studienabschluss zu erreichen. Gelernt wird am Wochenende oder am Abend, Anwesenheitspflicht gibt es nur bei einigen Prüfungen.

Das Fernstudium – Lernen abseits des Campus

Der Name „Fernstudium“ verrät bereits das Programm: Der Studierende erwirbt die Lerninhalte größtenteils nicht im Hörsaal auf der Uni, sondern zuhause vor dem PC. Die Akademie, die den Studiengang anbietet, stellt aufbereitete Skripte, Übungen am PC und multimediale Lerninhalte zur Verfügung. Eine Kontrolle der Leistungen erfolgt durch Einsenden der Übungen.

Zudem werden Prüfungen z.T. per PC abgehalten, bei einigen Prüfungen ist hingegen eine persönliche Präsenz vonnöten. Der Großteil des Lernens findet jedoch abseits des Unicampus statt. (Hintergründe zu Fernstudien )

Bachelor oder Master zur Auswahl

Seit der Bologna-Reform wird das „alte“ Magisterstudium in zwei Etappen aufgeteilt:

Der Bachelor ist das Grundstudium, dessen Mindeststudiendauer drei Jahre beträgt. Der Master baut darauf auf – er beinhaltet eine zweijährige Spezialisierung auf ein bestimmtes Wissensgebiet und ermöglicht eine weiterführende Promotion.

Personalchefs erkennen Fernstudiengänge als gleichwertig an

Fernstudien von ausgewählten Hochschulen werden staatlich anerkannt – sind also den Präsenzstudiengängen gleichwertig. Laut einer repräsentativen Umfrage des forsa-Institutes bei 300 deutschen Unternehmen mit mindestens 150 Mitarbeitern, sehen dies auch die Personalchefs so: 80 Prozent der Personalverantwortlichen sind der Meinung, dass ein Fernstudium gleich wertvoll ist, wie ein absolviertes Präsenzstudium. Vor allem deshalb, weil ein Fernstudium in den Augen der Personalchefs von einer hohe Motivation, Flexibilität, Eigenverantwortung und der Fähigkeit zum Zeitmanagement zeugt.

Diese Fernstudiengänge gibt es

Eine ganze Reihe von Fachhochschulen und Universitäten in der Schweiz, in Deutschland und Österreich bieten Fernstudiengänge an. Dabei bedienen diese auch die gesamte Palette der Studienfächer: die TU Dresden bietet Abschlüsse in Bauingenieurwesen und Maschinentechnik, die Hochschule Wismar bietet ebenfalls berufsbegleitende Studiengänge an, z.B. den Bachelor in BWL, in Wirtschaftsrecht oder Sportmanagement. 2013 startet der neue Bachelor „Management für Non-Profit Organisationen“. Selbst ein Fernstudium ohne Abitur ist möglich – mit der erfolgreichen Absolvierung der Hochschulzugangsprüfung für Berufstätige.

Middlesex University kooperiert mit der KMU Akademie

Die renommierte Londoner Middlesex University bietet in Kooperation mit der KMU Akademie gleich acht verschiedene Studienschwerpunkte an. Das deutschsprachige MBA Fernstudium ist ebenfalls ohne Abitur möglich – es wird stattdessen die Hochschulzugangsprüfung absolviert. Die Studierenden sind offiziell an der Middlesex University, einer der größten Universitäten Englands inskribiert – der schlussendlich erreichte akademische Grad ist international anerkannt.

Folgende MBA-Fernstudien werden derzeit von der Fernuniversität angeboten:
-General Management
-Logistik
-Unternehmensberatung
-Sportmanagement
-Immobilienmanagement
-Energiemanagement
-Gesundheitsmanagement
-Tourismusmanagement

Die KMU Akademie unterhält Standorte in Linz, Graz, Salzburg und Wien, dort bieten die Experten der Akademie Beratungsgespräche an. Ansonsten können über die Webseite Informationsmaterialen angefragt werden. Prüfungszentren gibt es in Kassel, München, Wien und Linz.

Per Fernstudiengang zum Doktortitel

Selbst wer mit einem Doktor liebäugelt, kann das Angebot der KMU-Akademie nutzen. In denselben Bereichen kann auch ein weiterführendes Doktorats-Studium per Fernstudie erlangt werden. Die Vorrausetzung dafür ist ein abgeschlossenes Universitäts- oder Fachhochschulstudium.

Gebühren für ein Fernstudium

Die Kosten für ein Fernstudium sind je nach Lehrgang und Universität bzw. Akademie oder Fachhochschule sehr unterschiedlich, liegen jedoch meist zwischen 500 und 1000 Euro pro Semester. Da das Fernstudium jedoch berufsbegleitend absolviert wird, sind diese Kosten meist zu verkraften.

Bei einem „Präsenzstudium“ ist es hingegen schwierig, Job und Lernen unter einen Hut zu bringen. Wesentlich, um ein Fernstudium erfolgreich zu absolvieren ist Konsequenz im Lernen: Gelernt und geprüft wird an freien Tage, Wochenenden und am Abend. Wer das Studium allerdings in drei Jahren absolviert, profitiert vom höheren Bildungsabschluss ein ganzes Leben lang – zum einen, was das strukturierte Denken, zum anderen was das Gehalt betrifft.

Deine Meinung ist uns wichtig

*