Ratgeber: Sport- und Laufmode 2013 – Welche Laufbekleidung wählen?

Spätestens im Frühjahr geht’s wieder los: Die Joggingschuhe werden angezogen und Schritt für Schritt geht’s in Richtung Sommerfigur… tausende Österreicher und Deutsche halten sich mit Jogging in Form. Rund 28 % der Deutschen laufen regelmäßig und das im Schnitt 6,4 Kilometer.

Im Vergleich: Die Italiener laufen im Schnitt „nur“ 5,8 und die Briten 5,10 Kilometer. Obwohl man zum Joggen kaum teure Gerätschaften braucht, werden in Deutschland etwa 3,2 Milliarden Euro rund um das Laufen ausgegeben. Im Schnitt gibt jeder Läufer im Jahr 180 Euro für seine Sportart aus – von Schuhen über Kleidung oder Startgebühren für Laufwettbewerbe. Eine stattliche Zahl, vor allem wenn man bedenkt, dass Joggen eine Sportart ist, die auch ohne große Investitionen ausgeübt werden kann.

Jogging-Schuhe: Die Neuheiten des Frühjahrs 2013

Mit schnellen Schritten durchs Jahr! Die aktuellen Jogging-Schuhe sind die perfekten Begleiter für den Frühjahr und Sommer. Genauso wie bei der Haute Couture auf den Laufstegen in Paris und Mailand ist auch bei den Jogging-Schuhen Farbe angesagt: Neonfarben von leuchtendem zitronengelb bis pink zieren die Sportboutiquen.

lauf-schuhe-sport

Wichtig beim Laufen – Die richtige Bekleidung

Neben bunten Farben ist Individualisierung angesagt: Ob Allround-Trainingsschuh oder stabile, ausdauernde Schuhe für lange Läufe – inzwischen gibt es Laufschuhe für jeden Läufertyp.

Barfußlaufschuhe und Minimal-Laufschuhe
Natürlichkeit liegt im Trend – dies gilt nicht nur für Lebensmittel und Möbel, sondern auch für den Sport und für Laufschuhe. Durch Minimal-Laufschuhe oder die sogenannten Barfußlaufschuhe soll der natürliche Bewegungsablauf der Füße imitiert, die Muskeln gestärkt und das Verletzungsrisiko verringert werden.

Barfußlaufschuhe werden durch eine sehr dünne Sohle charakterisiert, die Füße vor Abschürfungen schützen soll. Die Schuhe sind in verschiedenen Modellen erhältlich, z.B. in der „Fivefingerversion“ – bei jenem Modell hat jede Zehe ihren eigenen Raum.

Alle Barfußlaufmodelle verzichten jedoch zum Großteil auf die Dämpfung. Jogger sollten sich langsam an die neuen Schuhe gewöhnen, Muskeln, Gelenke und Sehnen brauchen genügend Zeit, um sich anpassen zu können. (z.B. Realflex Scream 2.0 von Reebok)

So finden Sie den passenden Laufschuh

Es gibt drei wichtige Fragen, die beim Schuhkauf unbedingt mit der Unterstützung des Fachhändlers geklärt werden müssen:
1. Welcher Fußtyp ist der Läufer?
2. Haben Sie X-Beine – oder O-Beine?
3. Wie treten Sie auf? Mit dem Ballen oder mit der Ferse?

Der Fachverkäufer unterstützt Sie bei der Beantwortung der Fragen, indem er auf ihren Auftritt achtet. Zudem gibt es inzwischen in den meisten Sportgeschäften ein Laufband, das dabei hilft, den passenden Schuh zu finden.

Laufmode Frühling/Sommer 2013

Die Laufmode im Jahr 2013 ist äußerst farbenfroh – so wie die gesamte Mode im Frühjahr und Sommer 2013. Der Frühjahr treibts bunt, alle Farbkombinationen sind erlaubt: Laufhosen leuchten in azurblau und werden zu mintgrünen Shirts und gelben Turnschuhen getragen.

laufen-familien

Idealer Sport für die ganze Familie

Bei Männern ist derzeit auch das Colour-Blocking angesagt – die dicken, grafischen Streifen auf T-Shirts und Hosen. Langsam wird auch die Laufmode für Männer vielfältiger und abwechslungsreicher – auch wenn die Designer vom weißen T-Shirt nicht abzubringen sind. Die T-Shirts in Neonfarben haben übrigens einen positiven Nebeneffekt: Von Autofahrern wird man dann selbst bei trübem Herbstwetter besser wahrgenommen.

Laufmode Herbst/Winter 2013
Die Laufmode für die kühleren Tage sollte nicht nur funktionell, sondern auch schick sein. Ein T-Shirt und kurze Hosen genügt natürlich nicht mehr, wenn sich der Sommer verabschiedet und der Herbst ankündigt.

Perfekt für den Herbstlauf sind ein leichter, langärmeliger Funktionspullover, ein dünnes Funktionsoberteil und eine leichte Tight mit Mesh-Einsätzen. Windprotect-Shirts (z.B. von Adidas) sind perfekt für milde, aber windige Herbsttage.

Laufsocken spielen übrigens eine entscheidende Rolle – sommers wie winters. Sie sollten anatomisch und konstruktionstechnisch auf den rechten und linken Fuß abgestimmt sein. Die Laufsocke sollte genau nach der Größe der Füße gekauft werden, da sie eng anliegen soll. Zu große Socken neigen zur Faltenbildung – und die ist beim Joggen natürlich unerwünscht.

Deine Meinung ist uns wichtig

*