Sauna im Keller einrichten – Wellness Oase für Daheim

Bei der Einrichtung und beim Design von Immobilien und bei der Wahl der Einrichtung spielt das Thema Wellness inzwischen eine vollwertige Rolle.

War es früher nur der Oberschicht vorenthalten, eine Sauna im Keller zu betreiben, oder einen Whirlpool zu haben, so sind es heute auch normale Einfamilienhäuser und sogar Reihenhäuser, in denen eine Sauna zu finden ist.

Welche Vorteile bietet eine Sauna?

Viele Familien finden Gefallen daran, eine Sauna im Keller zu haben und somit etwas für die eigene Gesundheit und für den innerlichen Ausgleich zu tun. Das Thema Wellness ist massentauglich und immer mehr junge Menschen achten darauf, in einem stressigen Alltag auch abschalten zu können und sich zu erholen – und ein erster Schritt in die richtige Richtung ist dabei die eigene Sauna im Keller.

Sauna im Keller – was gilt es zu beachten?

Wer eine Sauna im eigenen Keller betreiben möchte, der hat verschiedene Dinge zu beachten. Vor allem der Ort, an welchem die Sauna aufgestellt werden soll, muss bestimmte Requirements erfüllen. Das beginnt bei der Größe und endet bei der Belüftung, die in jedem Fall ausreichend gut sein muss, damit die Sauna ordnungsgemäß betrieben werden kann. Relaxed attractive couple enjoying peace in sauna

Voraussetzungen beachten & Saunaöfen

Darüber hinaus muss ein Starkstromanschluss vorhanden sein, damit genug Strom vorhanden ist, um den Ofen der Sauna betreiben zu können.

Die Größe des Saunaofens richtet sich natürlich danach, wie groß die Sauna selbst ist. Vergleichstabellen oder Infos auf Internetseiten (Beispiel: http://www.immobilienthemen.de/sauna-im-eigenheim-gerne-im-keller-gesehen/) helfen, einen entsprechenden Ofen zu erwerben.

Hier eine Auflistung der wichtigsten Aspekte rund um den Kauf einer Sauna:

  • Gut belüftbarer Raum
  • Starkstromanschluss muss vorhanden sein
  • FSC zertifiziertes Holz wird empfohlen
  • Ofenleistung orientiert sich an Größe der Sauna
  • Whirlpool im Keller ? bitte auf den Stromverbrauch achten!

Weitere Tipps zur eigenen Sauna im Eigenheim gibt es auf http://www.haz.de/Ratgeber/Bauen-Wohnen/Uebersicht/Die-Sauna-fuers-Eigenheim in einem umfangreichen Ratgeber. Informieren Sie sich vorab über die Kosten beim Saunabau, mögliche Hersteller & Anbieter und vergleichen Sie auch den Aufwand von „Sauna selber bauen“ hin zu „machen lassen“ von einem Experten.

Wellness & Whirlpool – Worauf achten?

Wer sich für einen Whirlpool im Keller, oder auch im Badezimmer interessiert, der muss unbedingt berücksichtigen, dass dieser auch ordentlich angeschlossen werden kann. Auch muss das Gewicht des Gerätes berücksichtigt werden, welches dazu führen kann, dass der Whirlpool zum Beispiel nicht in der 2. Etage unter dem Dach auf einem Holzboden installiert werden kann.

Ferner muss darauf geachtet werden, dass auch ein Whirlpool eine Menge an Strom brauchen kann, um das Wasser ordentlich aufzuheizen. Es sollte berücksichtigt werden, dass es hier je nach Hersteller und auch je nach Funktion verschiedene Klassen gibt und auch der Energieverbrauch sehr verschieden ist. Ein Vergleich im Internet über diverse Fachseiten kann dabei sehr helfen.

Alternativ und preiswert: das öffentliche Schwimmbad!

Wer für sich erkennen mag, dass die Anschaffung einer Sauna sowie eines Pools nicht unbedingt lohnenswert sind, der kann natürlich auch alles preiswert haben. Im öffentlichen Schwimmbad kostet der Besuch meist nur 3-5 Euro für eine Dauer von 2 bis 4 Stunden und einen Whirlpool gibt es hier in der Regel auch. Auch die öffentliche Sauna, oder die Sauna im Fitnessstudio kann problemlos genutzt werden, um sich zu entspannen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*