Binance Test & Erfahrungen 2021 – Gebühren & Vorteile – Seriös oder Betrug?

Binance ist der weltweit größte Exchange für Bitcoin. Diese Plattform wird von vielen Millionen Benutzern für den Handel mit Kryptowährungen genutzt.Binance bietet eine sehr große Zahl verschiedener Kryptowährungen an.

Die Plattform wird in vielen Internetforen gut bewertet.Dieser Beitrag beleuchtet die Funktionen und Optionen der Website, welche Gebühren anfallen und ob Binance seriös ist.Somit erhalten potenzielle Investoren einen Überblick über die Plattform.

In unserem aktuellen Binance Test 2021 konnten wir gute Erfahrungen machen. Die günstigen Gebühren, der einfache Kauf und die Vielzahl an Kryptowährungen sprechen klar dafür, für den Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen Binance zu nutzen. Zur Frage „Binance – Seriös oder Betrug“ können wir aus eigener Erfahrung klar bestätigen, dass es sich hierbei um ein seriöses Angebot handelt.

Besuche jetzt Binance.com – Bitcoin & Crypto online kaufen

Binance Konto eröffnen – Anleitung

Der interessierte User kann sich auf der Website von Binance deutlich einfacher und zügiger registrieren, als bei zahlreichen anderen Anbietern von Kryptowährungen. Das liegt daran, dass die Plattform Binance keine Identitätsfeststellung durch Rechnungskopien, Ausweiskopien und Personendaten durchführt. Die Registrierung geht so:

Gehe zuerst auf binance.com und klicke rechts oben auf „Registrieren“. Mit unserem Link kommst du direkt zur kostenlosen Registrierung – du kannst dir in Ruhe die Plattform ansehen, ohne Verpflichtungen, Gebühren oder Einzahlungspflicht.

Folge den Anweisungen auf der Website und gib deine E-Mail-Adresse sowie ein selbstgewähltes Passwort ein. Du brauchst keine weiteren Daten eingeben.

Im Anschluss wird dir eine Bestätigung per E-Mail zugeschickt. Diese E-Mail enthält einen Button „E-Mail bestätigen“, mit dem du deine Registrierung bestätigst.

Nach Abschluss der Registrierung kannst du dich bei Binance einloggen. Zur Sicherheit kannst du noch eine Zweifaktorauthentifizierung einstellen, entweder über die Zweifaktorauthentifizierung von Google oder per SMS.

Gebühren bei Binance – Fees

Bei Binance sind die Gebühren abhängig davon, wie viel BNB gehalten werden und welche Mengen an Guthaben in einem Monat gehandelt werden. In den meisten Fällen werden wahrscheinlich unter 100 BTC pro Monat gehandelt, daher wird dieser Fall besonders betrachtet.

Besuche jetzt Binance.com – Bitcoin & Crypto online kaufen

Binance unterscheidet zwischen der Maker sowie Taker Fee. Die Taker Fee wird bei einer Market Order fällig, welche sofort durchgeführt wird. Die Maker Fee kommt bei Limit Orders zum Einsatz. Diese werden im Orderbuch eingetragen und nicht sofort durchgeführt. Der standardmäßige Prozentsatz beinder Taker Fee sowie Maker Fee beträgt 0,1 %. Beispiel: Dein Kryptoguthaben beträgt 100 Euro und du handelst damit, dann zahlst du eine Gebühr von 0,10 Euro.

Derzeit können die Gebühren reduziert werden. Dazu müssen die Gebühren in BNB gezahlt werden. Das ist in den Einstellungen auswählbar. So können seit der Gründung im Jahr 2017 25 % der Handelsgebühren eingespart werden. Dieser Rabatt wird allerdings pro Jahr abgesenkt werden, bis er schließlich komplett wegfällt.

Die Gebühren für die Auszahlung, für den Fall, dass Kryptowährungen an eine andere Wallet oder eine andere Börse geschickt werden, betragen nur die Blockchain-Gebühr. Binance aktualisiert diese in regelmäßigen Abständen.

Wer Kryptowährungen per Kreditkarte kauft, zahlt auch Gebühren. Diese werden vom Drittanbieter Simplex eingezogen, da Binance mit diesem zusammenarbeitet. Die Gebühr an Simplex beträgt pro Handel 3,5 % beziehungsweise 10 US-Dollar. Es kommt darauf an, welche Summe die höhere ist.

Bitcoin einfach online kaufen auf Binance – Anleitung

Mit Binance können viele verschiedene Kryptowährungen gekauft werden, auch mit US-Dollar oder Euro. Es gibt zum Beispiel Bitcoin, Litecoin, Ethereum oder XRP, die mit Kreditkarte bezahlt werden können. Auch ist es möglich, Kryptowährungen an die Wallet bei Binance zu schicken und mehr als 159 Kryptowährungen zu handeln.

Binance arbeitet mit Simplex zusammen. Dieser Drittanbieter übernimmt die Zahlungsabwicklung. Simplex verlangt eine Identifizierung deiner Person, was Binance nicht verlangt. Also ist der anonyme Kauf von Kryptowährungen nicht möglich.

Bitcoin online kaufen  über Binance – Anleitung

Auf der Liste wird BTC ausgewählt, was meist voreingestellt ist.

Danach erfolgt die Auswahl der Währung für die Zahlungsabwicklung, zum Beispiel US-Dollar oder Euro.

Die Felder mit allen erforderlichen persönlichen Daten sind auszufüllen.

Die E-Mail und die Telefonnummer sind per Code zu bestätigen.

Jetzt geht es auf der Website weiter mit einem Klick auf die Schaltfläche „Weiter“.

Hier ist die Angabe der Kreditkartendaten notwendig. Dazu müssen die Vorder- und die Rückseite eines Ausweisdokumentes zur Identitätsfeststellung hochgeladen werden.

Bei der Nutzung von Simplex in Verbindung mit Binance gibt es noch einige Dinge, die beachtet werden müssen:

  • Der Zahlbetrag ist der aktuelle Währungskurs und eine genaue Berechnung erfolgt mit Verzögerung. Sollte der Kurs sich um mehr als 2,5 % nach oben oder unten bewegen, erhält man eine E-Mail, die Transaktion nochmals zu bestätigen.
  • Das tägliche Limit liegt bei 20.000 US-Dollar je User. Pro Monat sind es 50.000 US-Dollar je User. Es müssen mindestens 50 US-Dollar pro Transaktion eingesetzt werden.

Weiters ist es auch möglich,  bereits bestehende/vorhandene Kryptowährungen in ihrem Besitz gegen Bitcoin zu traden und damit BTC online einfach zu kaufen via Binance – zu günstigen Gebühren.

Besuche jetzt Binance.com – Bitcoin & Crypto online kaufen

Binance – Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • Es können 171 verschiedene Kryptowährungen gehandelt werden.
  • Die Sicherheitsstandards sind hoch.
  • Die Bedienung und die Übersichtlichkeit sind hoch.

Nachteile:

  • Bereits ausgeführte Trades können nicht storniert werden.
  • Fiat-Geschäfte sind nicht möglich.
  • Die Plattform ist störanfällig
  • Der Kundenservice ist nur auf Englisch verfügbar.

Binance Coin – was ist BNB?

Der Binance Coin, kurz BNB, ist ein wichtiger Bestandteil von Binance. Mit der Gründung der Börse wurde ein ICO für den BNB ausgeführt, damit die Börse an den Start gehen konnte. Derzeit wurden von Binance schon mehr als 200 Millionen Binance Coins herausgegeben.

Es ist möglich, seine Gebühren auf Binance mit BNB zu zahlen. Dafür gibt Binance in den ersten Jahren Rabatte aus, die das Geschäft ankurbeln sollen, damit sich die Börse schneller finanziert. Pro Jahr werden die Rabatte aber gesenkt.

Binance ist eine klassische Kryptowährungsbörse. Es werden Angebote zwischen den Käufern und den Verkäufern vermittelt. Dazu wird eine Plattform bereitgestellt.

Binance Visa Card Kreditkarte – kurz und kompakt

Mit der Binance Card vom Kreditkartenanbieter Visa können Kryptowährungen von der Spot-Wallet auf die Wallet der Binance Card übertragen werden.

  • Diese Karte ist kostenlos, ausgenommen Drittanbietergebühren.
  • Die Kryptowährungen können aufbewahrt und erst bei Bezahlung mit Fiatwährungen transferiert werden.
  • Es gibt ein Cashback von 8 % auf Zahlungen mit der Binance Card.

Die Guthaben werden durch hohe Sicherheitsvorkehrungen geschützt.

Binance Staking – Vorteile und Erfahrungen – was ist Staking

Beim Staking wird ein Guthabenbetrag einer Wallet für Kryptowährungen zurückgehalten. Das erhöht die Sicherheit sowie den Betrieb eines Netzwerkes auf Blockchain-Technik. Kryptowährungen werden im Austausch für Belohnungen zurückgehalten.

Meistens können die Coins direkt in der Krypto-Wallet gestaked werden. Manche Börsen bieten den Usern Staking-Dienste. Binance Staking ermöglicht auf einfache Art die Erzielung von Einkünften. Die Coins müssen nur aufbewahrt werden.

Um den Sinn von Staking zu verstehen, muss der Begriff Proof of Stake verstanden werden. Dies ist ein Mechanismus, der Blockchains mit mehr Energieeffizienz arbeiten lässt, aber trotzdem noch ein gewisses Maß Dezentralität beibehält.

Wer weiß, wie die Funktionsweise von Bitcoin ist, kennt wohl auch Proof of Work. Damit können Transaktionen blockweise gesammelt werden. Die Blöcke verbinden sich miteinander, um eine Blockchain zu erstellen.

Der Mechanismus Proof of Work ist sehr robust, aber er enthält viele willkürliche Berechnungen. Die Miner wetteifern ständig, um ein sicheres Netzwerk aufrechtzuerhalten.

Dann gibt es noch den Mechanismus Proof of Stake. Teilnehmer können ihren Stake, also Coins, sperren. In Abständen erhält ein nach dem Zufallsprinzip vom Protokoll gewählter Miner die Berechtigung zur Validierung des nachfolgenden Blocks. Je mehr eingezahlte Coins jemand besitzt und sperren lässt, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit vom Protokoll ausgesucht zu werden.

Es ist ein wenig so, als würde man seine Binance-Coins in einen Staking-Pool geben. Gebühren gibt es beim Staking nicht und die restlichen Vorteile von Binance können ebenfalls genossen werden.

Der User muss lediglich Coins zum Staking auf Binance zurückhalten und die technischen Bedingungen erledigt das System. Die Staking-Belohnungen werden meist zum Monatsbeginn ausgeschüttet.

Die erhaltenen Belohnungen, auch Rewards genannt, können über die Historie eingesehen werden.

Binance Futures

  • Zuerst benötigst du ein normales Binance-Konto, bevor du ein Binance Futures-Konto einrichten kannst.
  • Der zweite Schritt ist das Einloggen in das Binance-Konto. Gehe auf die obere seitliche Leiste und klicke den Menüpunkt „Futures“ an.
  • Mit einem Klick auf „Jetzt öffnen“ öffnen wird das Binance Futures-Konto aktiviert. Das Trading kann beginnen.
  • Es ist möglich, Geldbeträge zwischen der Binance Wallet und der Binance Futures Wallet hin- und zurück zu transferieren.

Um Geldbeträge in die Futures Wallet zu übertragen, ist ein Klick auf den Transferbutton rechts unten auf der Binance Futures-Seite notwendig. Nun wird der gewünschte Betrag eingegeben und mit einem Klick auf die Schaltfläche „Überweisung“ bestätigt. Nach kurzer Zeit ist das Guthaben in der Futures Wallet sichtbar.

Binance App

Binance muss nicht zwingend über die Website genutzt werden. Es gibt auch eine Desktop-App für Mac und Windows sowie eine mobile App für Android und iOS. Der Vorteil ist, dass die App meist eine bessere Performance als die Homepage bietet. Die App lohnt sich für alle, die viel handeln, auch wenn sie nicht alle Funktionen der Website komplett abdecken. In einigen Belangen bietet die App mehr Möglichkeiten als die Website, denn es können mit ihr Optionen gehandelt werden. Die Parallelnutzung ist natürlich auch möglich.

Binance – seriös oder Betrug?

Es ist sehr wichtig, besonders im finanziellen Bereich auf einen Partner setzen zu können, der zuverlässig ist. Bei Binance trifft dies auf jeden Fall zu. Die Kryptowährungsbörse besitzt einen ausgezeichneten Ruf und gehört zu den besten Anbietern der Welt.

Trotz, dass Binance im Frühjahr 2019 gehackt wurde, zählt es zu den zuverlässigsten und sichersten Kryptobörsen der Welt. Die Möglichkeiten zum Direktkauf der Kryptowährungen per Fiat-Währungen ist leider nur begrenzt. Dennoch ist für den aktiven Trader Binance eine sehr gute Wahl.

FAQ

Was ist denn Binance?

Bei Binance handelt es sich um eine Börse für Kryptowährungen, die im Sommer 2017 unter Geschäftsführer Changpeng Zhao eröffnet wurde. Sie hat seitdem an großer Beliebtheit gewonnen und ist nun weltweit die größte Börse für Kryptowährungen.

Warum sollte man ein Konto bei Binance eröffnen?

Es gibt viele alternative Coins, bei denen es sich lohnt, sie zu investieren. Jedoch ist hierzu eine kompatible Plattform notwendig, da der größte Teil der Plattformen nur eine geringfügige Zahl solcher Coins unterstützt. Binance ist sehr beliebt für den Handel mit diesen Coins. Binance ist sehr beliebt beim Handel von Altcoins.

Wie werden Währungen eingezahlt?

Beachte, dass du Bitcoin nur an Bitcoin-Adressen, Ethereum nur an Ethereum-Adressen usw. schickst, sonst können Geldverluste auftreten.

Der Männer Ratgeber

Dein Männertreff im Internet. Beim Männertreff findet man alle spannenden Themen für Männer, die uns in der Freizeit so berühren.