Bitcoin Börsen Vergleich 2020 – Wo kann ich BTC kaufen & verkaufen?

Der Handel mit Bitcoins und anderen Krypto Währungen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert, bzw. intensiviert. Inzwischen gibt es einige große Plattformen, über die Bitcoins gekauft und verkauft werden können.

Interessant ist dies vor allem aus dem Umstand heraus, dass man im Bereich Kryptowährungen deutliche Preisunterschiede durch das hohe Maß an Volatilität genießen kann.

Jetzt bei BINANCE günstig Bitcoin kaufen & verkaufen!

  • Grundsätzlich bedeutet das, dass man auf der Suche nach attraktiven Bitcoin Börsen über das Internet suchen kann, welchen Plattformen besonders große Umsätze schreiben und wo der Handel besonders leicht realisiert werden kann.
  • Unterschiede gibt es jedoch nicht nur beim Volumen, sondern auch bei den Wechselkursen der Bitcoins sowie bei den Gebühren. Das bedeutet, dass man je nach Plattform gerade bei einem hohen Maß an Aktivität deutlich verschiedene Kosten mit sich tragen kann.

Welche Bitcoin Börsen kommen für den Trader in Frage?

Die Auswahl der Bitcoin Börsen ist sehr groß. Wir haben einige der Börsen unter die Lupe genommen und nennen daher Beispiele, die wirklich gut sind und die durch ihre Größe und durch ihren Umsatz überzeugen.

Besonders gefragt ist die Plattform eToro. Bei eToro handelt es sich um einen Broker, der nicht nur den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, sondern auch den Handel mit CFDs und Optionen anbietet. Die Plattform ist vor allem für ihre Aktivität im Segment Social Trading bekannt. Bei dieser Form des Tradens ist es möglich, dass mit anderen Tradern kommuniziert werden kann. Das bedeutet, dass zum Beispiel Trading Strategien angeschaut und auch übernommen werden können.

Wer sich für eToro entscheidet, der wird feststellen, dass der Broker in den vergangenen Jahren stark gewachsen ist. Eine Regulierung liegt in jedem Fall vor. Das liegt daran, dass eToro seinen Firmensitz auf Zypern hat und damit innerhalb der EU. Viele Broker legen ihren Firmensitz inzwischen innerhalb der EU fest. Somit wird ein gewisses Vertrauen in die Plattform aufgebaut. Auf Seiten der Trader wird immer mehr darauf geachtet, dass man einen EU Broker hat, der für das Bitcoin Trading verwendet wird.

Ein weiterer Vorteil bei eToro besteht darin, dass der Broker eine hohe Geschwindigkeit anbietet. Das bedeutet, dass es bei eToro möglich ist, dass man sehr schnell Kaufen und Verkaufen kann. Bitcoins und andere Kryptowährungen können über diesen Broker deutlich einfacher gehandelt werden, als es bei den meisten Mitbewerbern der Fall ist.

  • eToro
  • Plus500
  • Alvexo
  • Crypto Rocket
  • AvaTrade

Plus500 zählt ebenfalls zu den Brokern, die ordentliche Angebote im Segment Bitcoin Trading bereithalten. Anzumerken ist, dass Plus500 in jedem Fall gut aufgestellt ist und einen Standort in Israel betreibt.

Der Broker ist bereits seit vielen Jahren auf dem Markt und ist entsprechend etabliert. Die Geschwindigkeit darf als durchschnittlich bis gut bezeichnet werden. Was das Angebot an Handelsmöglichkeiten angeht, ist Plus500 in jedem Fall zu empfehlen und hebt sich auch hier von einigen Mitbewerbern sehr deutlich ab.

Die Anbieter Alvexo sowie als auch Crypto Rocket zählen zu denjenigen, die ebenfalls gut aufgestellt sind und gute Konditionen anbieten. Alvexo hat seinen Sitz auf Zypern und Crypto Rocket auf Sankt Vincent und den Grenadinen. Beide Broker bieten den Bitcoin Handel an und eine durchschnittliche bis gute Geschwindigkeit.

Ebenfalls interessant ist der Broker Avatrade, der wiederum zu den schnellen und guten Brokern zählt, wenn es um den Kauf und den Verkauf von Bitcoins und anderen Kryptowährungen geht. Bei Avatrade kann man davon ausgehen, dass eine umfangreiche Regulierung vorhanden ist, da der Broker in jedem Fall einen Sitz in Irland hat. Die Geschwindigkeit ist hier ebenfalls als durchschnittlich bis gut zu bezeichnen.

Ein Vergleich der Bitcoinbörsen ist sinnvoll und sollte in jedem Fall im Vorfeld vollzogen werden. Wer sich bei coincierge umschaut kann die Bitcoin Börsen ohne Probleme miteinander vergleichen und dabei feststellen, welche Unterschiede im täglichen Handel auftreten. Generell ist anzumerken, dass die Bitcoin Börsen sich natürlich nicht nur durch die Anzahl der Währungen unterscheiden, sondern gerade durch die Provisionen und durch die Verfügbarkeit.

  • Große Bitcoin Börsen bieten oftmals mehr Handelsvolumen und Umsatz als kleinere
  • Die Provisionen der Bitcoin Börsen unterscheiden sich deutlich
  • Die Geschwindigkeit und die Sicherheit sind stark unterschiedlich

Warum ist der Handel mit Bitcoins für viele Trader attraktiv?

Bitcoins sind als virtuelle Währung längst etabliert. Bereits seit vielen Jahren versuchen Trader mit steigenden und fallenden Kursen Profite zu erzielen. Die Kryptowährung Bitcoin ist dabei die bekannteste aller Kryptowährungen weltweit. Das bedeutet, dass diese Währung besonders häufig gekauft und auch verkauft wird.

Wer sich für den Bitcoin interessiert wird feststellen, dass dieser über verschiedene Plattformen gekauft werden kann. Zu beachten ist, dass der Bitcoin eine mehr als volatile Währung darstellt.

  • Das bedeutet, dass die Währung Bitcoin in ihrem Wert schnell sehr stark fällt und genauso schnell wieder sehr stark steigt. Preisunterschiede von mehreren hundert Euro innerhalb eines Tages sind bei der Kryptowährung Bitcoin überhaupt kein Problem.
  • Der Preis für einen Bitcoin notierte im Jahr 2020 bereits bei 5.000 Euro, aber auch schon bei rund 8.000 Euro. Durch die zum Teil sehr großen Preisunterschiede kommt es dazu, dass der Bitcoin in jedem Fall für Spekulanten mehr als interessant ist.

Wer sich für den Handel mit Bitcoins interessiert, der wird feststellen, dass die Kryptowährung in jedem Fall auch ein gewisses Gefahrenpotential bietet. Das bedeutet, dass man schneller als man denkt Verluste realisieren kann.

Bei der Währung Bitcoin ist es denkbar, dass man z.B. für 7.000 Euro Coins kauft, diese aber schnell nur noch 5.000 Euro wert sind. Wer hier keine guten Nerven hat und zu schnell verkauft hat das Problem, dass er unglücklicherweise sehr schnell einen Verlust realisiert.

  • Die Bitcoin Kryptowährung ist sehr volatil (starke Preisunterschiede in kurzer Zeit!)
  • Gewinne müssen versteuert werden (gerade bei kurzen Haltedauern)
  • Der Preis je Bitcoin variierte von z.B. 5.000 Euro bis 15.000 Euro innerhalb der vergangenen Jahre

Wer sich dazu entscheidet, mit Kryptowährungen wie dem Bitcoin zu traden, der kann mitunter sehr viel Geld verdienen, aber auch verlieren. Anzumerken ist, dass die Kryptowährung deutlich einfacher funktioniert, als es bei anderen Währungen der Fall ist.

Das bedeutet, dass man mit der Währung fast auf allen Plattformen gut handeln kann, da das Handelsvolumen sehr hoch ist. Ebenso sollte beachtet werden, dass Krypto Gewinne in Österreich sowie als auch in anderen Ländern besteuert werden müssen.

Das bedeutet, dass man gerade bei einer kurzen Haltedauer davon ausgehen kann, dass die Gewinne dem Fiskus gemeldet werden müssen. Sofern die Kryptowährungen mehr als 1 Jahr gehalten werden, ist es unter Umständen möglich, dass man den Gewinn steuerfrei behalten darf, was natürlich für viele Trader interessant ist.

Gleichzeitig muss jedoch auch erwähnt werden, dass gerade die langen Haltezeiten schnell dazu beitragen können, dass sich die Kryptowährungen sehr unterschiedlich entwickeln. Das bedeutet, dass man schnell Geld verlieren kann, wenn sich die Währungen ungünstig entwickeln sollten. Ebenso kann es gerade bei kleineren Währungen passieren, dass diese z.B. komplett von der Bildfläche verschwinden, oder dass der Wert der Währung so stark einbricht, wie man es sich kaum vorstellen kann.

Langfristig gesehen bleibt es zweifelhaft, ob Kryptowährungen wie der Bitcoin sich etablieren können und ob sie z.B. als neues Zahlungsmittel eine wichtige Rolle spielen werden. Gerade die Verschlüsselungstechnik sorgt dafür, dass man in jedem Fall attraktive Ansätze überlegen kann, wie Daten geschützt werden können. Generell ist die Krypto Technik mehr als interessant und es gibt bereits einige große Unternehmen, die damit arbeiten und den Kunden dadurch einen Mehrwert bieten wollen.

Speak Your Mind

*