Sommermode 2016 – Die fünf wichtigsten Trends für Männer

Es wird sonnig – das gilt nicht nur für die kommenden warmen Monate, sondern auch für die neue Sommermode 2016. Die grauen Pullover und dunklen Jeans dürfen getrost in die hintersten Schublade des Schranks wandern, während luftige Shirts in sonnengelb und orange die besten Plätze belegen sollten. Wir bieten einen Überblick zu den neuesten Modetrends für Männer und zeigen, wie die Must-Haves am besten kombiniert werden.

1. Intensive Farben: Quarzrosa, Baby-Blau und Sonnengelb

Jedes Jahr kürt das US-amerikanische Pantone Color Institut eine Farbe zur Trendfarbe des Jahres. Die Farbe soll den Nerv der Zeit treffen und so besuchen Trendscouts auf der ganzen Welt Clubs, Vernissagen und Blogs, um dann den Pantone-Ton festzulegen.

Blau liegt im Trend

Blau liegt im Trend

Im Jahr 2016 legte Pantone erstmals zwei statt einer Farbe fest: Das kühle Hellblau Serenity und das zarte Rosa Rose Quarz sind die Farben des Jahres 2016. Sie geben nicht nur in der Damen-, sondern auch in der Herrenmode den Ton an. Wer sich als Mann also bis jetzt nicht traute, Hemden in Rosa überzuziehen: Jetzt ist die Gelegenheit!

Neben den beiden Pantone-Farben gibt es noch eine weitere Farbe, ohne die in diesem Sommer nichts geht: Sonnengelb! Sneakers, T-Shirts und Shorts in sattem Gelb werden am besten mit Erdtönen, also beige, olivgrün oder steingrau kombiniert. Farbenfrohe Looks zu starken Preisen gibt es z.B. bei C & A.

2. Camouflage und Blockstreifen

Mit dem Tarnmuster wird ein Trend aus den Nullerjahren aufgegriffen: Schon damals kleideten sich modebewusste Männer in Jacken und Shirts im Military-Look. Luxuslabels wie Valentino, Ermanno Scervino und Maharishi nehmen den Trend in ihren Sommerschauen nun wieder auf. Neben dem klassischen Tarnmuster in Grün- und Beigetönen, ist das Muster nun auch in Blau- und Weißtönen zu sehen.
Ein weiterer wichtiger Trend im Sommer 2016 ist ein alter Bekannter: Streifen! Ob längs oder quer ist dabei unwichtig, aber breit sollten sie sein.

3. Retro Sportswear aus den 90er-Jahren

Ein Basketball-Tanktop aus Mesh, weite Bomber-Baseballjacken und T-Shirts mit riesigem Sportfirma-Logo. Erinnert an die 90er-Jahre? Tatsächlich lehnt sich dieser Retro-Sportswear-Trend an die 90er-Jahre an, als Boygroups wie die Backstreet Boys genau in diesem Look groß wurden. Alltagstauglich wird der Trend, wenn sportliche Shirts und Pullis mit einer gerade geschnittenen, etwas höheren Jeans kombiniert werden. Noch ein Baseball-Käppi dazu und fertig ist der Retro-Look.

4. Hochwasser-Hosen, Bundfaltenhosen und Marlene-Hosen

Röhrenjeans, ade! In den vergangenen Jahren komplettierten stets schmal geschnittene Hosen das Outfit. Nun zeichnet sich ein Wandel ab: Designer wie Dries Van Noten und Giorgio Armani präsentierten auf den Schauen für den Sommer 2016 weite, gerade geschnittene Stoffhosen mit hohem Bund – ähnlich den bekannten „Marlene-Hosen“ aus der Welt der Damenmode.
Noch ein zweiter Hosentrend bestimmt die Laufstege: gerade geschnittene, weiterhin schmale Hosen, deren Hosenbeine oberhalb der Knöchel enden. Besonders häufig gesichtet wurde die klassische Bundfaltenhose, allerdings in 7/8-Länge mit dem erwähnten hohen Saum. Getragen werden diese entweder mit Loafers (ohne Socken), mit Espandrillos oder mit Sneakers. Die knöchellangen Hosen erobern derzeit auch die Damenmode.

5. Spitze

Zugegeben, dieser Trend ist etwas gewöhnungsbedürftig. Doch er zeigt, wohin die Reise geht: „Gender Bending“ ist neben den starken Farben der wichtigste Trend der Saison. Weibliche Schnitte und Materialien halten Einzug in die Männerwelt und so reisen die Blusen aus Spitze die Grenze zwischen Herren- und Damenmode endgültig ein. Große Designer wie Gucci setzen Spitze dabei nicht nur als Element in Krägen ein, sondern zeigen Hemden, die komplett aus durchsichtiger Spitze bestehen.

Sie werden beispielsweise mit einem klassischen Anzug kombiniert.
Um diesen Trend im Alltag modisch umzusetzen, ist allerdings einiges an Fingerspitzengefühl gefragt. Wer sich erst einmal langsam vortasten möchte, kann sich ein Accessoire in Spitze zulegen. Eine Spitzen-Krawatte ist ein echter Hingucker!

Weitere Trend-Ratgeber für die Herren Sommermode 2016:

http://www.gq-magazin.de/mode-stil/modetrends

http://www.stylebook.de/men-117686.html

Deine Meinung ist uns wichtig

*