Hosen und Jeans Trends 2013 für Männer – Aktuelle Mode

Eines mal vorweg: Der “bunte Jeans” Trend ist vorbei. Angesagt ist dafür konventionelles Blau in allen Variationen und, immer noch, stonewashed. Grundsätzlich gibt es zwei Jeans-Varianten, die im Frühling/Sommer 2013 angesagt sind: Zum einen Slim Jeans, zum anderen Baggy Jeans. Der Slim bzw. Karottenhosen-Look, den die Älteren bereits aus den 70er- und 80er- Jahren kennen, hält sich nach wie vor hartnäckig.

Der Baggy-Look kommt aus den 90er-Jahren und feiert nun sein Comeback: Die weite Hose aus den „frühen“ Gangster-Zeiten wird mit einem Hoody-Pullover und ein Paar Sneakers kombiniert. Doch Achtung: Für alle über 30 Jahren ist dieser Look Tabu! Dann lieber eine – nicht ganz zu eng geschnittene – Slimjeans wählen und mit einem schönen Pulli kombinieren, z.B. die „NEW RADAR TAPERED“ Jeans Slim Fit von G-Star.
Kleiner Tipp: Die Jeansjacke und das Jeanshemd sind wieder da! Auch diese sind eine Hommage an die 1990er-Jahre – auch ein kompletter Jeanslook, also Hemd und Hose, sind wieder erlaubt.

Bundfaltenhosen 2013
Zu den vielen ausgefallenen Oberteilen wird im Frühjahr/Sommer 2013 die klassische Bundfaltenhose bzw. mit Chinos kombiniert. Hierbei geht das Farbspektrum vom klassischen schwarz, grau und beige bis hin zu bordeauxrot und knallrot. (z.. die Original 874 Work Pants, Chino, khaki-farben, von Dickies)

Auch Hosen werden 2013 mit großformatigen Blumenmustern versehen (z.B. bei Calvin Klein und Ralf Simons). Eine solche Print-Hose erfordert Modebewusstsein – ansonsten sieht sie schräg aus statt trendig. Für Modebewusste sind die Blumenhosen, z.B. die Printed-Cargo Hose von Denim & Supply Ralph Lauren, allerdings ein absolutes Must-Have!

Kleiner Tipp: Kommenden Frühling ist krempeln angesagt! Und zwar werden nicht die Ärmel, sondern die Hosen hochgekrempelt! Die Hosen ein Stückchen über den Knöchel stülpen – und fertig ist der angesagte Look der Saison.

Best of Denim 2013

Welche Jeans sollten in der neuen Frühjahr/Sommer-Saison also unbedingt in den Kleiderschrank? Und welche darf „Mann“ getrost im Geschäft lassen?

Slim-Jeans in Grau
Wie bereits erwähnt, dominieren auch 2013 die Slim-Jeans die Laufstege, also eng und nach unten hin schmaler geschnittene Jeans im Indie-Look. Besonders gut sehen Slim Jeans in leicht ausgewaschenem Grau aus – sie unterstreichen noch einmal den Brit-Pop-Charme, den die Jeans ausstrahlen. Die grauen Jeans können perfekt mit den derzeit angesagten bordeauxroten oder blauen Hemden kombiniert werden – bis zu den Ellenbogen aufkrempeln, und fertig ist der charmante und frische Understatement-Look.

Neuer Auftritt: Fischgrät-Muster
Auch bei den Jeans bleibt der Chino-Hosen-Schnitt angesagt. In der neuen Saison 2013 steht allerdings eine Materialerneuerung an: Die schmalen Jeans kommen jetzt im gestreiften Fischgrät-Muster daher (z.B. Branddom von Diesel). Baumwollstoffe werden jetzt mit Flachsstoffen und Hanfbeimischungen ergänzt, die für ein angenehm leichtes Tragegefühl im Sommer sorgen.

Jogging-/Military-Look
Jogging-Jeans? Ja, tatsächlich. Die Jogging-Jeans erinnert zudem an den Militärlook und sieht so aus: Weit geschnitten, Bündchen an den Knöcheln und an der Taille, aus 100 % Baumwolle und extrem bequem zu tragen. Die ideale Mischung zwischen gemütlicher Jogginghose und alltagstauglicher Jeans (z.B. Jogging-Jeans von G-Funk). Am schönsten sind die Jeans in Steingrau und intensivem Blau.

Speak Your Mind

*