Kann das Netz meine Karriere unterstützen? – Social Media Tipps und Online Reputation

2012: Jeder hat das World Wide Web auf dem Smartphone oder Tablet ständig dabei. Jeder hat ein oder mehrere Profile im Social Network, die seit Jahren von einem selbst und von seinen Freunden mit Infos gefüttert werden. Doch kann das Netz meine Karriere überhaupt fördern? Oder im Gegenteil – eher schaden?

Online-Reputation
Ja, es stimmt. Personaler unterziehen in Frage kommende Bewerber einer Online-Durchleuchtung. Nicht immer, aber immer öfter. Ganz so, wie wir auch vor einem Treffen noch schnell unser Date durch Google laufen lassen. Schließlich will man ja wissen, mit wem man es zu tun hat.

Blöd nur, dass immer mal wieder Fotos in Umlauf geraten, die wir gern vom Erdboden getilgt wissen würden. In diesen hartnäckigen Fällen, kann eine Online-Firma beauftragt werden, die eigene Digital-Weste wieder blütenrein zu waschen. Die Agentur XAVA Media beseitigt beispielsweise unerwünschte Spuren im Netz – natürlich ganz diskret. Auch eine gezielte Aufbesserung des Images wird von Firmen übernommen, z.B. die Optimierung von Social-Media-Profilen.

Facebook & Co.
Facebook merkt sich alles. Verzichten Sie also darauf, um 4 Uhr morgens noch irgendwelche betrunkenen Lebensweisheiten mit all ihren Kontakten zu teilen. Rufen Sie stattdessen lieber ihren besten Freund an. Von übertriebener oder falscher Selbstdarstellung sollten Sie ebenfalls absehen. Kommentare und private Fotos nur für die engsten Freunde sichtbar machen – in den Privatsphäre Einstellungen kann dies geregelt werden. Auf zweckdienliche und richtige Angaben achten! Ein aktuelles Foto ist gut, ein aktuelles Foto, auf dem sie sturzbetrunken in Rio de Janeiro mit zwei halbnackten Girls Samba tanzen, ist weniger gut für ihre Karriere.

Xing, LinkedIn & Co.: Business-Netzwerke
Xing und LinkedIn leisten gute Dienste: Sie bringen Auftraggeber und -nehmer zusammen und sind ideale Tools, um Projektgruppen zu gründen und Gleichgesinnte zu finden. Der Karriere können sie eindeutig auf die Sprünge helfen – und wenn nicht, dann lernt man immerhin nette Leute kennen, die dieselben Interessen haben. Besonders bei Business-Netzwerken sollte man auf eine professionelle, ansprechende und stets aktuelle Präsentation seines Selbst achten.

Dazu gehört natürlich auch eine (funktionierende!) Verlinkung zur eigenen Webseite.
Grundsätzlich gilt: Eine objektive und seriöse Präsentation im Netz ist heute ein Muss – Personaler und Headhunter filtern alle Daten heraus. Wer im Netz unseriös wirkt, ist dies – so die Schlussfolgerung der Personalmanager – auch im „Real Life“. Mit einem professionellen Auftritt im Web kann man hingegen punkten und die Chancen auf seinen Traumjob wesentlich erhöhen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*