Denkvermögen steigern mit Brainfood – Lebensmittel für klares Denken

Keine guten Ideen mehr? Kreativ ausgebrannt? Dann hilft es vielleicht, einen Linseneintopf zu essen. Die nächste Prüfung steht bevor? Dann am besten zu Haselnüssen greifen. Brainfood macht schlaue Männer noch schlauer! Wir zeigen, wie es geht!

Da freuen sich die grauen Zellen!
Brainfood macht einen Vollpfosten natürlich nicht zu einem Astrophysiker, aber die richtige Ernährung hilft dabei, das Gehirn optimal mit Nährstoffen zu versorgen und dadurch die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Bestimmte Lebensmittel können uns dabei helfen, die Konzentration zu stärken und den Stress zu reduzieren.

Damit unser wichtigstes Organ auch funktioniert, braucht es grundsätzlich Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren. Das Gehirn verbraucht so viel Energie wie kein anderes Organ – der eigentliche Brennstoff ist Glukose. Doch mehr Glukose, mehr Leistung?

Nein, so einfach funktioniert das Gehirn nicht – zu viel Zucker kann die Leistung senken. Paradoxerweise kommt das Hirn auch mit wenig Zucker zurecht, dann produziert ihn die Leber einfach selbst. Mit wenig Wasser jedoch nicht – ausreichend Wasser ist wichtig, um das Gehirn auf Trab zu halten.

Fisch, Nüsse und Beeren
Omega-3-Fettsäuren sind Power-Nahrung für unser Gedächtnis und die Nerven: Die gesunden Fette kommen vor allem in Fischsorten wie beispielsweise Seefisch oder Lachs vor. Aber auch Rapsöl oder Leinsamen stecken voller Omega-3 – genauso wie Nüsse, die zusätzlich noch B-Vitamine, Antioxidantien und den Nervenbotenstoff Cholin beinhalten.

Vor allem Walnüsse enthalten viel von Letzterem – und sind deshalb es tolles Mittel gegen Nervosität und Konzentrationsschwächen. Also, öfter mal zu Walnussbrot oder Walnusskuchen greifen! Auch Cashewnüsse sollten immer mal wieder in den Einkaufskorb – sie enthalten viel Magnesium, das für einen geregelten Stoffwechsel sorgt und so optimal gegen Stress wirkt.

Auch Beeren – Blau-, Himbeer- oder Brombeeren – sind optimale Energielieferanten für das Gehirn: Die Blaubeere soll die grauen Zellen dabei am meisten stimulieren.

Mit Avocado gegen Leistungstiefs

Die Avocado gehört ebenfalls zu den Powerfrüchten, die dem Gehirn zu mehr Leistung verhelfen. In der grünen Frucht aus den Tropen steckt Kalium, Lecithin, Eisen, Kupfer, Magnesium und Vitamin E. Vor allem dem Lecithin wird eine konzentrationssteigernde Wirkung nachgesagt.

Green Power – das trifft auch auf den Brokkoli zu – er ist der freie Radikalfänger schlechthin und liefert jede Menge Vitamin C und E. Auch gut für das Gehirn, das damit mehr Sauerstoff abbekommt und somit besser arbeiten kann.

Studien legen nahe, dass Curcumin, das typisch gelbe Curry-Gewürz, möglicherweise Alzheimer vorbeugen könnte. Dafür spricht auch die äußerst niedrige Alzheimerrate in Indien.Was dem Hirn sonst noch gut tut: Mäßiger Ausdauersport, genügend Schlaf und intellektuelle Beschäftigung.

Der Männer Ratgeber

Dein Männertreff im Internet. Beim Männertreff findet man alle spannenden Themen für Männer, die uns in der Freizeit so berühren.