Herrenuhren Trends 201/72018 – Männer Uhren

Das Angebot an Accessoires ist bei den Herren traditionell weniger breit aufgestellt als bei den Damen. Umso mehr gewinnen diejenigen Accessoires an Gewicht, auf die kein Mann verzichten kann und will, wie zum Beispiel Herrenuhren. Wir geben einen aktuellen Überblick über Herrenuhren Trends im Jahr 2017/2018 – Jetzt informieren und bequem online die passende Uhr bestellen!

Herrenuhren Empfehlungen und aktuelle Angebote

Grosse Vielfalt für jeden Männer-Typ und Anlass

Grosse Auswahl an tollen Modellen

Dies ist einer der Gründe, weshalb es bei Herrenuhren eine schier unüberschaubare Vielfalt an Herstellern, Stilrichtungen und Modellreihen für jeden erdenklichen Anlass und Typ gibt.

Neben ihrer Grundfunktion, die Zeit anzuzeigen, bieten sie oft weitere Dienste, die sich nicht nur in der Anzeige des Tagesdatums oder Weckfunktionen erschöpfen, sondern weit darüber hinaus reichen.

Dabei ist es unerheblich, ob der Träger das Funktionsangebot einer multifunktional konzipierten Uhr tatsächlich benötigt und davon auch Gebrauch macht. Wichtig ist, sich für die Auswahl des eigenen Zeitmessers Zeit zu lassen und sich mit der aktuellen Mode vertraut zu machen.

 

 

Beliebt: Uhren mit vielen Funktionen

Viele Funktionen für vielfältige Gelegenheiten

Allein das Gefühl ein reichhaltiges Funktionspotenzial mit sich zu führen, ist für viele Männer Grund genug, sich für eine solche Herrenuhr zu entscheiden.

Der Funktionsumfang sucht im Design der Uhr seinen entsprechenden Ausdruck, denn er will schließlich auch gezeigt werden.

Diese eher sportliche Uhrengattung ist jedoch nur eine von vielen Richtungen in der Uhrenmode für Männer, deren Bandbreite von elegant über klassisch-zeitlos bis hin zu sportlich-lässig reicht.

Bei der Uhren-Auswahl auf aktuelle Trends achten

Welcher Art von Herrenuhr zu welchem Typ Mann passt, ist letzten Endes – wie in allen Modefragen auch – eine Frage des Geschmacks, welcher sowohl von der subjektiven Selbsteinschätzung des Trägers als auch von der Wahrnehmung durch Dritte beeinflusst wird. Hinzu kommen Trends, denen sich der Mann nicht entziehen kann.

Unabhängig von der Ausprägung seines subjektiven Modebewusstseins greift auch er gern zu Uhren, welche die aktuellen Trends widerspiegeln. Hier gibt es Trends, welche das Accessoire Herrenuhr generell betreffen als auch solche, die sich in den einzelnen Herrenuhrsegmenten abspielen. Welchen Typ Uhr Mann trägt, hängt vom Typ des Mannes ab.

 

 

Welche Herrenuhrentypen gibt es eigentlich?

Uhren für elegante Männer

Eleganter Zeitmesser

Eleganz ist Ausdruck eines gepflegten Stils, der immer vom Scheitel bis zur Sohle reicht. Der edel gewirkte Maßanzug, goldene Manschettenknöpfe und Herrenringe werden durch Herrenuhren, die ebenfalls vergoldet sind, perfekt ergänzt. Goldene Analoguhren mit vergoldeten Zeigern und Ziffernblättern zeugen davon, dass der Träger großen Wert auf einen stilvollen Auftritt legt.

Gleich, ob als Gentlemen oder Aristokrat – Golduhren dieser Klasse haben mindestens 18 Karat und bieten eine Augenweide. Abhängig vom Anlass und vom Typ können elegante Herrenuhren auch bei Business-Events getragen werden, wenn Sie mit dem äußeren Erscheinungsbild des Trägers harmonieren. Freizeitlook in Verbindung mit einer eleganten Herrenuhr stellt dagegen einen Stilbruch dar, was auch dem Träger nicht entgehen dürfte.

 

 

Uhren fürs Business

Passend zum Business-Outfit

Zeit ist Geld und der Chronometer am Handgelenk eines Managers widerspiegelt dieses Lebensgefühl durch funktionales Design für höchste Ansprüche. Businessuhren aus hochwertigem Edelstahl bringen Durchsetzungsfähigkeit und Zielstrebigkeit zum Ausdruck.

Ein Metallarmband aus Edelstahl unterstreicht diesen Typ, obwohl schwarze Lederarmbänder bei Businessuhren ebenso flott daherkommen. Auf das Outfit und den Typ des Trägers kommt es an.

Selbstverständlich können Uhren, die im Geschäftsleben getragen werden, auch aus Edelmetallen wie Gold gefertigt sein. Da es im Geschäftsleben eher nüchtern zugeht, sollte Eleganz stets dezent sein und darf keinesfalls aufgesetzt wirken. Gleiches gilt auch für sportlich designte Chronografen, deren robuste Konstruktion schon edel genug sein muss, damit sie im Businessalltag nicht deplatziert wirkt.

 

Sportlich-lässige Herrenuhren

Idealer Begleiter zu Sport und Alltag

Für Funktionsuhren, die im technischen und sportlichen Umfeld zu finden sind, begeistern sich vor allem jüngere Männer. Sie passen entsprechend zu sportlich-lässiger Freizeitkleidung und vielen Freizeitanlässen. Ob im Urlaub, in der Disco oder im Beruf – dieser Uhrentyp passt gut zu Jeans, T-Shirt & Co.

Die bekanntesten Vertreter dieser Gattung sind mechanische Fliegeruhren und Taucheruhren, die höchste Präzision unter außergewöhnlichen Bedingungen bieten.

Heutzutage gelten sie vor allem als modisches Accessoire bei männlichen Jugendlichen. Von dieser Zielgruppe gehen auch die meisten Impulse bei allen sportlich designten Chronometern aus, die sich technisch zu Multitalenten entwickelt haben. Sie sind stoßfest und daher äußerst robust. Neben Funktionsuhren gibt es natürlich noch weitere modische und stylishe Herrenuhren, die speziell für die Freizeit entwickelt wurden.

Klassisch-zeitlose Herrenuhren

Zeitlos und klassisch – Jederzeit tragbar

Minimalismus ist ein grundlegendes Merkmal dieses Herrenuhrentyps. So beschränken sich die sichtbaren Funktionen auf das Wesentliche und das Design ist so gestaltet, dass es zu einer Vielzahl von Anlässen passt. Eine Herrenuhr, die klassisch-zeitlos ist, kann zu festlichen Anlässen ebenso getragen werden wie im Geschäftsleben oder in der Freizeit.

Trotz des Verzichts auf pompöse Elemente sind zeitlose Herrenuhren alles andere als billig. Eine solide und hochwertige Verarbeitung und ein sorgsam durchdachtes Design sind dem Träger besonders wichtig.

Eine klassisch-zeitlose Herrenuhr begleitet den Träger in vielen Phasen seines Lebens und nicht nur in einem bestimmten Lebensabschnitt. Eine Lebenseinstellung, die vom Gedanken der Nachhaltigkeit geprägt ist. Langlebigkeit und Wertbeständigkeit sind die besonderen Kennzeichen dieses Uhrentyps, der besonders zu den Männern passt, die das Understatement pflegen.

 

Modische Trenduhren für Herren

Die Trends der Zeit werden vor allem durch Modedesigner und –labels bestimmt. Modische Trends beschränken sich nicht nur auf Kleidung, sondern umfassen auch die unterschiedlichsten Accessoires. Uhren zählen dazu. Wer glaubt, dass nur Damenuhren Objekte des modischen Zeitgeists werden können, der irrt. Auch Herrenuhren unterliegen Trends, die stetig wechseln und jedes Jahr neue und interessante Produkte hervorbringen.

Aktuelle Trends bei Herrenuhren
Namhafte Labels wie Bruno Banani stehen nicht nur stylish-sportliche Design-Underwear für Männer und Frauen, sondern auch für eine Vielzahl an Accessoires. Vor allem auf Uhren haben sich die Designer spezialisiert und zahlreiche Kollektionen herausgebracht.

Ob Herrenuhr oder Unisexuhr – die betont großen Zahlen auf den Ziffernblättern und auffallend breite, handgelenkschonerähnliche Armbänder, die zum Teil mit Nieten besetzt sind, wurden zum Markenzeichen dieser Designerkollektionen und sind deshalb beliebt, weil sie es verstehen, Sportlichkeit mit Eleganz zu verbinden. Für den modebewussten Mann sind diese Uhren einfach unwiderstehlich.

Eine ganz andere Art beim Design entwickelte die Genfer Uhrenschmiede Vacheron Constantin mit der Uhrenkollektion „Métiers d’ Art“. In ihrer jüngst vorgestellten Linie brachte sie die chinesischen Tierkreiszeichen ins Uhrendesign mit ein und schuf damit Ziffernblätter mit geheimnisvoller Magie. Dabei wir die Zeit nicht von Zeigern angezeigt, sondern in vier, um das Motiv auf dem Ziffernblatt herum angeordneten Fensterchen. Eine außergewöhnliche Herrenuhr für Männer, die das Geheimnisvolle zu schätzen wissen.

Wer klassisch-zeitloses Design bevorzugt, liegt mit einer Armani-Uhr genau richtig. Die römischen Ziffern auf dem Ziffernblatt sind eine Art Markenzeichen dieses Klassikers, das wahlweise mit Lederarmband, aber auch mit Metall- oder Kunststoffarmband erhältlich ist. Zu den wichtigsten Trends jedoch zählt jedoch, dass aktuelle Herrenuhren sehr farbenfroh gestaltet sind. Sportive Uhren mit digitaler Anzeige sind nicht nur mit Metallarmbändern erhältlich, sondern werden immer öfter mit bunten Armbändern ausgestattet, die sowohl aus Leder bestehen als auch aus Silikon und Kautschuk. Diese Farbenfreude ist einer der auffälligsten Trends, der sich bei modischen Herrenuhren zurzeit beobachten lässt.

Herrenuhren-Trends 2017/2018
Der Trend zur Farbigkeit bei Herrenuhren, der 2012 begann, wird sich auch heuer fortsetzen. Modische Herrenuhren scheinen immer bunter und frecher zu werden. Vor allem junge Männer fühlen sich durch diese Farbigkeit angesprochen, wobei selbst Farben wie Rot oder Pink, die bis vor Kurzem noch ein No Go waren, im Jahr 2017/2018 bei dieser Zielgruppe ihren Durchbruch erleben werden. Aktuelle Tipps zum Thema Uhren gibt es auch im bekannte Mens Health Ratgeber .

Bunte Farben und Kunststoffe wie Silikon und Kautschuk scheinen endgültig im modischen Herrenuhrensegment angekommen zu sein und werden nicht länger nur mit der legendären „Swatch“ in Verbindung gebracht. Sicher sind bei Funktionsuhren mit digitalen Anzeigen auch weiterhin Armbänder aus schwarzem Leder oder Metall gefragt – die Kollektionen in diesem Herrenuhrensegment werden jedoch zunehmend farbiger.

Rechteckige Formen liegen im Trend

Sowohl bei eleganten als auch klassisch-zeitlosen Herrenuhren sind rechteckige Formen weiter auf dem Vormarsch. Was lange nur bei Damenuhren üblich und bei Herrenuhren fast ein Tabu war, setzt sich jetzt auch bei diesen durch. Nicht nur die Modellpolitik bekannter Hersteller wie Longines oder Armani legt ein Zeugnis davon ab.

Nirgendwo wird das allerdings deutlicher als im Segment der Businessuhren. Bei Hugo Boss gibt es kaum noch eine neue Serie bei runden Herrenuhren, die nicht auch als rechteckige Variante erhältlich ist. Diese unterscheiden sich von Damenuhren allenfalls noch in der Größe. Unisex-Style lässt sich im Businessbereich immer häufiger beobachten. Nicht nur bei den Uhren.

Luxusuhren für Männer sind beliebt

Einer der wichtigsten Trends ist jedoch der Boom bei Herrenuhren aus dem Luxussegment. Die Unsicherheiten an den Finanzmärkten und die damit verbundene Nachfrage nach Wertbeständigem wie Gold haben die Preise in die Höhe getrieben. Was sich bereits seit 2011 andeutete und 2012 zum Trend verstetigte, wird auch heuer eine Fortsetzung finden.

Elegante Herrenuhren aus hochkarätigem Gold werden weiter nachgefragt werden, denn sie sind bei vielen auch als Objekte der Vermögensanlage begehrt. Doch nicht nur der Preis des Edelmetalls ist hier ausschlaggebend, sondern auch der Sammlerwert, denn elegante Herrenuhren aus dem Luxussegment werden ausschließlich in limitierten Stückzahlen hergestellt. Eine umfangreiche Auswahl an teuren und exklusiven Uhren gibt es auf der Webseite des bekannten GQ Magazins.

Victorinox Swiss Army
Bunte Chronometer in knalligen Farben präsentiert Victorinox Swiss Army mit dem Modell „Dive Master 500 Chrono“. Hier scheint die Schweizer Traditionsfirma alle Grundsätze bei mechanischen Uhrwerken über Bord zu werfen, indem sie auf Herrenuhren mit Kautschukarmbändern in knalligem Rot und Orange setzt. Doch damit liegt Victorinox voll im Trend, den auch andere Markenartikler längst erkannt haben. Von Adidas bis Diesel setzen sie auf farbenfrohe Modelle bei mechanischen wie digitalen Uhren.

 

Adidas ADH2042
Der Trendsetter in Sachen Sportartikel setzt bei seiner mechanischen ADH2042 auf ein Uhrendesign im Retro-Style in knalligem Neonorange. Die preisgünstige Sportuhr mit Quarzuhrwerk ist als Unisex-Modell konzipiert und kann von Damen und Herren getragen werden. Knallbunt geht’s auch bei Digitaluhren von Adidas zu. Ob sie nun grün sind wie die ADH6064 oder neongelb wie die ADH6056. Beide Digitaluhren zeigen nicht nur Zeit und Datum, sondern haben auch eine Alarm- und Stoppuhrfunktion. Diese Uhren wollen einfach auffallen. Für sportliche Männer, die Spaß an pfiffigen Ideen fürs Handgelenk haben.

Diesel DZ 1323/1425/1426
Wie farbenfroh doch Herrenuhren sein können, beweist auch Diesel mit verschiedenen Modellen aus der DZ-Reihe. Farbverläufe in violett wie bei der DZ1425 oder in mint wie bei der DZ1426 machen sogar vor dem Abdeckglas dieser mechanischen Modelle mit Quarzuhrwerk nicht halt. Ein blaues Armband und viele Farbtupfer auf dem Ziffernblatt bietet die DZ1323 und liegt mit dieser farbenreichen Kombination voll im Trend.

Armani AR 0143 / AR 0154
Gleich, ob die AR 0143 in Schwarz oder die AR 0154 in Braun – auch Armani setzt jetzt auf rechteckiges Design bei Herrenuhren. Nirgends wird dies deutlicher als bei der erfolgreichen Emporio-Linie, die nicht nur bei Damenuhren, sondern auch bei Herrenuhren verstärkt auf rechteckige Formen setzt.

 

 

Hugo Boss 1512783 / 1512784 / 1512786
Im Bereich der klassischen Business-Uhren setzt Hugo Boss jetzt neue Akzente mit rechteckigen Formen. Sie ergänzen Modellreihen mit runden Ziffernblättern und müssen nicht zwangsläufig klobig wirken.

Ob der Träger nun ein silberfarbenes, schwarzes oder ein blaues Ziffernblatt bei der analogen Herrenuhr mit schwarzem Lederarmband favorisiert, ist genauso Geschmacksache wie die Form. Doch der Trend zu eckigen Herrenuhren ist nicht nur bei den Modellen 1512783, 1512784 und 1512786, sondern auch bei anderen Modellreihen von Hugo Boss unverkennbar und wird heuer eine Fortsetzung finden.

 

Ausblick für 2018
Neben bunten Farben, neuen Formen und Materialien hat sich jedoch ein genereller Trend durchgesetzt, der unübersehbar ist und auch  weiter anhalten wird.

Das Comeback der klassischen Herrenuhr scheint den Trend der letzten Jahrzehnte zur Digitalisierung im Uhrensegment abgelöst zu haben. Zeiger und Ziffernblätter, die lange Zeit als konservativ und altmodisch galten, sind wieder gefragt. Was bei klassisch-zeitlosen und eleganten Luxusuhren schon immer galt, ist auch im Bereich modischer Designeruhren für Herren angekommen. Es ist die Reduktion auf das Wesentliche.

Copyright Produktfotos: Amazon.de

Deine Meinung ist uns wichtig

*