5G Aktien – Welche Titel sind für Anleger interessant?

Aktien, die sich mit der Telekommunikation beschäftigen, sind derzeit stark gefragt. Das liegt unter anderem daran, dass diese Titel natürlich aufgrund des hohen Kommunikationsaufkommens deutlich beliebter sind, als es bei anderen Unternehmen der Fall ist, die unter der Corona Krise stark leiden.

Generell ist anzumerken, dass der 5G Standard dazu führt, dass die Unternehmen aus dem Bereich Telekommunikation auch in der Zukunft zum einen hohe Investitionen vor der Brust haben, zum anderen aber auch davon profitieren können, dass viele Kunden mit den neuen Standards arbeiten wollen.

  • Der 5G Standard ermöglicht eine deutlich schnellere Übertragung von Daten und sorgt dafür, dass deutlich mehr erreicht werden kann. Wer sich Lösungen im Bereich Automobil und Co. anschaut wird feststellen, dass der 5G Empfang nicht nur auf dem Smartphone, sondern in verschiedensten Produktklassen zu Vorteilen führt.
  • Langfristig gesehen kann ein Unternehmen, dass möglichst flächendeckend 5G als Standard anbietet in jedem Fall profitieren und neue Kunden gewinnen. Die Aktien vieler Unternehmen aus der Branche der Telekommunikation stehen derzeit massiv unter Beobachtung.

Das führt dazu, dass zahlreiche Anleger darauf achten, wo sie eine Chance zum Einstieg nutzen können. Zwar gelten die 5G Aktien langfristig interessant, bergen jedoch das eine oder andere Risiko. Vor allem der Faktor Zeit spielt eine wichtige Rolle, wenn es um den Empfang des neuen Standards geht.

5G Technologie: Chancen auch für Investoren mit dem Kauf von 5G Aktien – Stockfoto-ID: 346561258
Copyright: bestforbest, Bigstockphoto.com

Welche Telekommunikationsaktien sind im Rahmen von 5G gefragt?

  • Die großen internationalen Telekommunikationsanbieter haben in Deutschland an der Versteigerung der 5G Lizenzen teilgenommen.
  • Das Unternehmen Vodafone mit Sitz in Großbritannien und auch in Düsseldorf zählt zu den größten Unternehmen dieser Art weltweit.
  • Der Konzern ist bereits seit über 30 Jahren an der Börse gelistet und möchte in Zukunft mehr als 10 Millionen Haushalte mit 5G versorgen. Bereits im Jahr 2020 soll der 5G Standard zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus ist der Anbieter in Deutschland vor allem durch die Übernahme von Unitymedia bekannt geworden, einem der größten Kabelnetzbetreiber des Landes. Die Aktie von Vodafone könnte an Wert gewinnen, wenn es gelingt, im Bereich 5G neue Standards zu setzen und darauf zu achten, dass neue Kunden gewonnen werden können.

  • Vodafone
  • Deutsche Telekom
  • Telefónica Deutschland
  • 1&1 Drillisch

Neben dem Unternehmen Vodafone ist es auch die Deutsche Telekom, die schon seit vielen Jahren am Markt ist und deren Aktie von der 5G Entwicklung profitieren könnte. Wer sich die Deutsche Telekom Aktie ansieht wird feststellen, dass diese ein attraktives Papier ist, dass mit einer hohen Dividende trumpft.

Die Aktie hat sich in den vergangenen Jahren wieder positiv entwickelt und zahlreiche Investoren freuen sich darüber, hier hohe Gewinne und Dividenden erzielen zu können. Auch im Bereich Glasfaser ist das Unternehmen einer der Vorreiter überhaupt. Zu beachten ist, dass die Deutsche Telekom auch im Ausland sehr stark aktiv ist und zum Beispiel in den USA entsprechende Übernahmen auf dem Markt plant, bzw. gerade durchführt. Was den 5G Standard angeht, so ist damit zu rechnen, dass die Deutsche Telekom zu den Betrieben zählt, die in jedem Fall sehr gute Konditionen anbietet und das in jedem Fall sehr attraktiv aufgestellt ist.

Das Unternehmen Telefónica Deutschland zählt zu den Firmen, die ebenfalls viel Geld in den 5G Ausbau investieren werden. Anzumerken ist, dass künftig rund 25% des Umsatzes durch den 5G Netzbetrieb erzielt werden soll. Ob das Unternehmen es schafft, den 5G Ausbau rechtzeitig und schnell voranzutreiben, ist derzeit noch vollkommen offen. Fakt ist, dass der Anbieter ebenfalls zu den vier großen 5G Anbietern in Deutschland zählen wird.

Neuling 1&1 Drillisch möchte im Telekommunikationsmarkt wachsen!

Das Unternehmen 1&1 Drillisch zählt als der kleinste Anbieter im Bereich der 5G Angebote und dürfte es nicht so leicht haben, wie es in den anderen Unternehmen der Fall ist. Die Firma hat sich entsprechende Frequenzen in der Versteigerung der 5G Lizenzen gesichert und möchte auf ein Stückchen vom großen Kuchen der Zukunft abhaben.

Zu beachten ist, dass sich der Konzern gerade erst entwickelt und aus der 1&1 sowie der Drillisch AG geformt worden ist. In der Zukunft könnte sich hier ein Konkurrent ergeben, der den großen Konzernen im Bereich der Telekommunikation durchaus die Stirn bieten kann. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr die Dividende deutlich reduziert, da es an der Versteigerung der 5G Lizenzen teilgenommen hatte. Langfristig gesehen dürfte diese jedoch deutlich steigen.

Quellen und Informationen zum Thema:

Speak Your Mind

*