Beach-Action: Die coolsten Spiele für den Sommer!

Sich adler-gleich in die Lüfte erheben, zielen, treffen – Punkt! Ob Beachvolley, Schnorcheln oder Boccia – im Urlaub gibt es keine Ausreden:

Denn Zeit für Sport ist dann genügend vorhanden! Außerdem machen die coolen Beachspiele auch noch richtig Spaß und trainieren den Body…

Beachvolleyball: Der Klassiker unter den Strandspielen mit hohem „Fitfaktor“, denn das Springen im Sand ist gleich doppelt so anstrengend! Für ein Beachvolleyball-Match braucht es mindestens vier Leute, die Lust haben, so richtig in Schwung zu kommen! Idealerweise ist noch ein Netz vorhanden, die Spielfeldlinien werden einfach mit dem Fuß in den Sand gezogen. Wie wär’s mit Girls gegen Jungs?

Handball, Soccer & Co.: Auch alle anderen Ballsportarten eignen sich für den Strand – sie können auf Sand e
benso gut gespielt werden wie in der Halle. Wie hoch der Fitfaktor ist, hängt nicht zuletzt von der Spieldauer und Spielfeldgröße ab. Auf jeden Fall ist im weichen Sand deutlich mehr Beinarbeit angesagt! Deshalb zaubert Strandsport auch einen knackigen Po und trainierte Beine… Ein großes Plus: Das Verletzungsrisiko ist durch den weichen Untergrund viel geringer als in der Halle – so kann man schon mal große Sprünge wagen!

Frisbee & Federball: Diese beiden Sportarten eignen sich bestens, wenn man mit dem Kumpel oder der Freundin – also zu zweit – am Strand unterwegs ist. Cool: Wem die heißen Temperaturen zu schaffen machen, kann das Spiel einfach in die kühlen Fluten verlegen!

Boccia: Wer seine Ferien schon mal in Italien verbracht hat (also quasi jeder), kennt Boccia – das gemütliche Geschicklichkeitsspiel mit den runden Kugeln, das während der heißen Sommermonate zwischen Jesolo und der Costa Smeralda längst zum italienischen Nationalsport avanciert ist.

Am späten Nachmittag versammeln sich alle Pensionisten aus dem Ort am Strand, um gemütlich die eine oder andere Partie zu spielen – dabei wird gefachsimpelt, über die Politiker geschimpft und vom anstehenden Abendessen geredet. Der Fitfaktor von Boccia ist zwar quasi nicht vorhanden, allerdings ist der Kult-Faktor umso höher: Ein Stück italienische Lebensart! Und nebenbei erfährt man noch von der netten Oma den Namen des besten Restaurants der Gegend…

Kitebuggy & Strandsegler: Diese beiden Trendsportarten wurden vom Wassersport inspiriert: Der Strandsegler sitzt in einer Art Kajak auf Rollen, an dem ein großes Segel befestigt ist – der Wind treibt das Gefährt, mit dem man gemütlich seine Strandrunden dreht, an.

Kitebuggys funktionieren ähnlich: Der Fahrer sitzt im Powerkite – eine Art Lenkdrachen – und lässt sich über den Strand ziehen. Dabei ist Multitasking angesagt: Es muss gleichzeitig das Fahrzeug gelenkt und der Drache gesteuert werden!

Der Männer Ratgeber

Dein Männertreff im Internet. Beim Männertreff findet man alle spannenden Themen für Männer, die uns in der Freizeit so berühren.