Scheidung in Österreich – Welche Rechtsschutzversicherung ist sinnvoll?

Auch, wenn man bei der Hochzeit natürlich nicht gerne dran denken möchte – die Scheidung einer Ehe ist eine mögliche Konsequenz. Egal, mit welcher Ursache es zu einer Trennung bzw. Scheidung kommt und in welcher Form diese entsteht – wichtig ist es, sich vorab zu rechtlichen Folgen und Kosten zu informieren.

  • Um sich bereits vorab vor möglichen hohen Folgen durch rechtliche Auseinandersetzungen vor Gericht in Form von einer Scheidung und dem berühmten „Rosenkrieg“ zu schützen ist es sinnvoll, die passende Rechtsschutzversicherung für den Fall einer Scheidung abzuschließen.
  • Damit sichert man sich rechtzeitig gegen hohe Kosten ab. Idealerweise kommt es gar nicht zur Scheidung und die Versicherung läuft nur als Absicherung für einen möglichen Schadensfall, der nicht eintritt.

Sollte es jedoch dazu kommen, dass eine Scheidung auftritt und Themen aus dem Familienrecht (bei Kindern), Unterhaltszahlungen oder die Schuldfrage und Diskussion von Scheidungsgründen oder Aufteilung von Vermögen entstehen, ist eine Rechtsschutzversicherung für die Scheidung etwas, dass man sicher gerne gehabt hätte, als es zu spät war.

Hintergrund zum Thema Scheidung in Österreich

Wann ist eine Scheidung grundsätzlich möglich?

Laut der Rechtslage in Österreich ist es möglich, eine Scheidung durchzuführen, wenn das Verschulden eines Partners vorliegt. Hierbei ist es für den schuldlosen Partner, die Scheidung einzufordern.

Einvernehmliche Scheidung: Hierbei geht man von einer Zerrüttung (Ehe ist nicht mehr zu retten) aus, wenn eine dreijährige Trennung der Partner vorliegt.

Die einfache Form der Scheidung ist die einvernehmliche Scheidung – hierbei werden die Anwaltskosten jeweils selbst getragen, der Antrag über das Bezirksgericht ist bei ca. 300 € – auch eine rechtliche Beratung vor Ort wird angeboten.

Schutz vor Scheidungskosten durch eine Rechtsschutzversicherung

Wichtig: Bei einer Rechtsschutzversicherung für die Scheidung in Österreich sollte man darauf achten, welche Leistungen angeboten werden.

  • Wartezeit: Je nach Versicherungsangebot werden Kosten für die Scheidung erst mit Wartezeit übernommen.
    Kosten: Eine „Scheidungsversicherung“ bzw. passende Rechtsschutzversicherung, die Scheidungskosten und anwaltliche Beratung übernimmt, ist meist mit hohen Selbstbehalten und Wartezeiten ausgestattet – umso wichtiger ist es, einen Vergleich der Anbieter, Leistungen und Kosten in Österreich durchzuführen.

Vermögensaufteilung

Je nach Höhe des Vermögens und persönlicher und finanzieller Situation kann es besonders wichtig sein, rechtliche Differenzen im Bereich der Vermögensaufteilung zu klären. Dies kann beispielsweise beim Thema Vermögensaufteilung mit Haus der Fall sein.

Kinder, Sorgerecht & Familienrecht

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Thema Scheidung sind die Regelungen für Unterhalt/Alimente sowie das Sorgerecht für Kinder. Je nach Rechtslage, Beratung & Co können hier vielfältige Streitigkeiten auftreten und verschiedene Ansichten und Meinungen miteinander kollidieren.

Um hier gerichtliche Streitigkeiten und die Gerichtskosten und Anwaltskosten abzudecken ist es sinnvoll, bei einer Rechtsschutzversicherung mit freier Anwaltswahl einen passenden Spezialisten für Ihr Themengebiet zu finden.

Mögliche Themen für eine Beratung durch einen spezialisierten Anwalt (Scheidungsanwalt) in ihrer Nähe könnten Eherecht, Scheidung, Gütertrennung, Sorgerecht, Unterhalt, Adoption, Prozessführung oder eine Mediation zur Vermittlung/Schlichtung von Themen sein.

Quellen & Infos:
https://www.rechteasy.at/wiki/familienrecht/
https://www.oesterreich.gv.at/themen/familie_und_partnerschaft/scheidung.html
https://zivilrecht.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/i_zivilrecht/Rabl/Hofer/Folien_Rep_Familienrecht.pdf

Der Männer Ratgeber

Dein Männertreff im Internet. Beim Männertreff findet man alle spannenden Themen für Männer, die uns in der Freizeit so berühren.