Apfel Diät – Diätplan – Abnehmen mit der Apfeldiät für Männer

Bei der Apfeldiät wird eine Gewichtsabnahme von bis zu sechs Kilogramm in der Woche versprochen. Dabei dürfen aber auch nur fünf bis sechs Äpfel am Tag gegessen werden. Da der Gewichtsverlust am Anfang vorrangig auf Flüssigkeitsverlust basiert, muss während der Diät viel getrunken werden.

Erlaubt sind Getränke ohne Kalorien wie Früchte- oder Kräutertees und Wasser.Da die reine Apfeldiät oder Apfel-Mono-Diät sehr einseitig ist, gibt es auch Varianten, bei denen vor jeder Mahlzeit ein Apfel gegessen wird.

Bücher & Bestseller zur Apfel Diät

Dieser stillt das erste Hungergefühl und regt durch seine Ballaststoffe die Verdauung an. Bei der eigentlichen Mahlzeit wird dann weniger gegessen und es werden Kalorien eingespart, was in einer Gewichtsabnahme resultiert. Das Gewicht reduziert sich langsamer als bei der reinen Apfeldiät, dafür ist die moderate Apfeldiät aber gesünder und besser durchzuhalten.

Welche Vorteile und Nachteile bietet die Apfeldiät?

Vorteile:

  • Bei der Apfel-Mono-Diät, bei der nur Äpfel gegessen werden dürfen, tritt ein schneller Gewichtsverlust ein.
  • Die Diät ist preislich sehr günstig in der Durchführung.
  • Trotz einseitiger Ernährung erhält der Körper viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe.
  • Bei der moderaten Apfeldiät besteht keine Gefahr von Mangelerscheinungen.
  • Der Gewichtsverlust geschieht auf schonende Weise.
  • Nach der Diät besteht ein geringeres Risiko für einen Jojo-Effekt.
  • Das Kalium in den Äpfeln hat eine entwässernde Wirkung.
  • Das Pektin in den Äpfeln macht schnell satt.
  • Das Vitamin C in den Äpfeln beschleunigt die Fettverbrennung.

Nachteile:

  • Nach der Apfel-Mono-Diät besteht ein hohes Risiko für den Jojo-Effekt.
  • Die Diät hat einen hohen Stressfaktor.
  • Sie ist sehr einseitig, da nur Äpfel verzehrt werden.
  • Bei der moderaten Apfeldiät erfolgt die Gewichtsabnahme sehr langsam.

Wie funktioniert die Apfeldiät?

Die Apfel-Mono-Diät

  • Bei der radikalen Apfel-Mono-Diät dürfen am Tag lediglich fünf bis sechs Äpfel verzehrt werden. Da diese Menge nur ungefähr 500 Kalorien hat, ist die Gewichtsabnahme mit bis zu sechs Kilogramm in einer Woche enorm. Dem Körper wird mit dieser Diät viel zugemutet.
  • Um durchzuhalten, müssen drei bis vier Liter Flüssigkeit getrunken werden. Das sollte in Form von Wasser geschehen, es können aber auch Früchte- oder Kräutertees ohne Zucker getrunken werden.
  • Während der Diät dürfen keine eiweiß- oder fetthaltige Nahrungsmittel verzehrt werden. Die tägliche Kalorienzufuhr liegt bei 500 Kalorien. Zum Frühstück, Mittag- und Abendessen dürfen ein bis zwei Äpfel gegessen werden. Die Diät ist somit sehr einfach, aber auch sehr einseitig. Kurzfristig tritt ein bemerkenswerter Gewichtsverlust ein. Nach der Diät besteht jedoch die Gefahr, bei normaler Ernährung die verlorenen Pfunde schnell wieder zuzunehmen.

Die Enzyme in den Äpfeln beschleunigen den Stoffwechsel. Das ebenfalls in den Äpfeln enthaltene Kalium hilft bei der Entschlackung. Das Vitamin C ist hilfreich beim Fettabbau und die Ballaststoffe Pektin sind verantwortlich für eine gute Verdauung und für eine Verringerung des Hungergefühls.

Die Apfel-Mono-Diät kann von jedem durchgeführt werden. Bei Herz-Kreislauf-Problemen sollte jedoch eine weniger radikale Diät gewählt werden, um den Stress für das Herz und den Kreislauf nicht unnötig zu erhöhen. Mit dieser Diät kann in sehr kurzer Zeit viel Gewicht reduziert werden. Sie animiert aber nicht unbedingt zu einer gesunden Nahrungsumstellung, wodurch die Wahrscheinlichkeit des Jojo-Effekts, also direkt nach der Diät wieder Gewicht zuzunehmen erhöht wird.

Die moderate Apfeldiät

Die moderate Apfeldiät ist für alle Menschen geeignet. Die Gewichtsabnahme geht nicht so schnell vonstatten wie bei der Apfel-Mono-Diät. Bei dieser Diät muss die Ernährung nicht komplett umgestellt werden. Es ist lediglich nötig, vor jeder Mahlzeit ein bis zwei Äpfel zu essen. Dadurch wird der Appetit verringert und der Ballaststoff Pektin sorgt dafür, dass der Magen-Darm-Trakt sich länger mit dem Verdauungsvorgang befasst.

Bei jeder Mahlzeit können folglich etwa 200 Kalorien eingespart werden und Du hast auch länger ein Gefühl der Sättigung. Wenn das Gewicht auch nach der Diät gehalten werden soll, ist es notwendig, Deine Ernährung umzustellen. Damit Dein Körper alle notwendigen Nähr- und Ballaststoffe erhält, solltest Du gesund und abwechslungsreich essen.

Außerdem solltest Du Deine Kalorienzufuhr am Tag um 300 bis 500 Kalorien verringern, um weiterhin gesund und dauerhaft abzunehmen.

Grundsätzlich sollte das Gewicht nicht zu schnell reduziert werden, da es den Körper zu sehr belastet. Ohne eine dauerhafte Umstellung der Ernährung ist das reduzierte Gewicht schnell wieder zurück und noch mehr dazu. Zusätzlich zu der moderaten Apfeldiät solltest Du Deine tägliche Kalorienzufuhr verringern und zu viele Kohlenhydrate und Zucker vermeiden. Auch zweimal in der Woche Sport zu treiben, hilft bei der Reduzierung des Gewichts.

Mit welchen Kosten ist bei dieser Ernährung/Programm zu rechnen?

Die Kosten für die Apfeldiät sind sehr niedrig. Äpfel kosten im Durchschnitt etwa zwei bis drei Euro pro Kilogramm und sind das ganze Jahr über erhältlich. So sind die Zusatzkosten für die Diät bei beiden Diätarten durchaus vertretbar.

Wie machen Äpfel schlank?

Äpfel sind durch ihre speziellen Inhaltsstoffe sehr gut für eine Diät geeignet, da Äpfel als gute Sattmacher gelten und außerdem die Verdauung und die Fettverbrennung anregen. Dafür sind die folgenden Inhaltsstoffe verantwortlich:

  • Pektin:Bei Pektin handelt es sich um einen Ballaststoff, der im Verdauungstrakt aufquillt und so lange sättigt. Durch die Zufuhr von viel Flüssigkeit wird diese Wirkung zusätzlich unterstützt.
  • Kalium: Kalium hilft dabei, überflüssige Flüssigkeit aus dem Körper auszuscheiden. Dadurch wird Gewicht reduziert.
  • Vitamin C: Vitamin C unterstützt den Körper bei der Herstellung des Botenstoffes Noradrenalin, der für den Fettabbau wichtig ist.
  • Polyphenole: Diese sekundären Pflanzenstoffe schützen das Herz und die und Gefäße und regen außerdem die Verdauung an.
  • Magnesium: Dieser wichtige Mineralstoff unterstützt den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel und beschleunigt so den Gewichtsverlust.
  • B-Vitamine: B Vitamine unterstützen den Körper bei der Bewältigung von Stress. Wenn der Körper weniger Stress empfindet, funktioniert der Fettabbau besser.

Äpfeln sind ideal für eine Diät

Für die Apfeldiät sind vor allem alte Apfelsorten wie beispielsweise Gravensteiner empfehlenswert. Diese Apfelsorten enthalten weniger Fruktose, was schonend für die Leber und gut den Fettstoffwechsel ist.

  • Greife zu Bioprodukten aus Deiner Region. Dadurch werden lange Transportwege vermieden und die Umwelt wird geschont. Durch die kurzen Transportwege bleiben auch die Nähr- und Mineralstoffe besser erhalten. Außerdem sind heimische Bio-Äpfel nicht mit Pestiziden behaftet.
  • Die Schale der Äpfel sollte unbedingt mitgegessen werden, da darin die meisten Polyphenole stecken, die Herz und Kreislauf stützen und außerdem die Fettverbrennung anregen.
    Es ist empfehlenswert, Äpfel nicht zusammen mit Bananen zu lagern, da das Reifegas der Bananen die Äpfel schneller verderben lässt.

Welchen Diätplan muss ich beachten?

Bei der Apfel-Mono-Diät gibt es nicht viel zu beachten, da über den Tag verteil lediglich fünf bis sechs Äpfel gegessen werden dürfen. Damit kommst Du auf etwa 500 Kalorien, wodurch ein Gewichtsverlust vorprogrammiert ist. Das einzig, was es zu beachten gilt, ist die Flüssigkeitszufuhr. Du solltest drei bis vier Liter Wasser oder ungesüßten Früchte- oder Kräutertee trinken. Auch Matetee ist empfehlenswert, da dieser das Sättigungsgefühl verstärkt.

Entscheidet Du Dich für eine moderate Apfeldiät, solltest Du vor jeder Mahlzeit ein bis zwei Äpfel essen. Die Äpfel machen Dich schneller satt und Du isst bei Deiner Mahlzeit automatisch weniger. Dadurch kannst Du bei jeder Mahlzeit etwa 200 Kalorien einsparen.

Wir haben weiter unten in diesem Ratgeber einen fünf-Tage-Plan mit Apfelrezepten für Dich bereitgestellt. Wenn Du zwischendurch Lust auf einen Snack hast, kannst Du eines der Snackrezepte auswählen. Du solltest auch während dieser moderaten Apfeldiät mindestens zwei Liter kalorienfreie Getränke zu Dir nehmen. So kannst Du in einem Monat bis zu fünf Kilogramm an Gewicht verlieren. Da diese Art der Apfeldiät keine einseitige Mono-Diät ist, ist sie gesünder für Deinen Körper und kann länger durchgehalten werden.

Welche Lebensmittel werden empfohlen, welche Lebensmittel sind verboten?

Empfohlene Lebensmittel sind natürlich die Äpfel. Bei der Apfel-Mono-Diät sind alle anderen Lebensmittel verboten. Du ernährst Dich ausschließlich von Äpfeln.
Bei der moderaten Apfeldiät stehen auch die Äpfel an erster Stelle. Ansonsten kannst Du normal essen. Empfehlenswert ist zusätzlich zu den Äpfeln eine Low Carb Ernährung. Kohlenhydrate aus Brot und vor allem aus Zucker sollten vermieden werden.

Wie erfolgt der Ablauf/worauf muss ich bei der Ernährungsumstellung achten?

Nach dem starken Gewichtsverlust bei der Apfel-Mono-Diät ist es auf jeden Fall wichtig, nach der Diät die Essgewohnheiten umzustellen, um eine schnelle Gewichtszunahme zu verhindern.
Die moderate Apfeldiät bietet dabei bessere Chancen, die Ernährung umzustellen, da sie länger durchgeführt werden kann und schon während der Diät, das Essverhalten geändert werden kann. Bei einer gesunden Ernährung sollte Wert auf frische Lebensmittel ohne Zusätze von Zucker, Konservierungsmitteln oder anderen künstlichen Stoffen gelegt werden. Sehr hilfreich, um das Gewicht zu halten, ist eine Ernährung mit möglichst wenigen Kohlenhydraten und vor allem ohne Zucker.

Wie lange dauert die Apfeldiät?

Als Apfel-Mono-Diät ist die Diät auf eine Dauer von einer Woche angelegt. Danach soll wieder normal gegessen werden. Sie ist somit keine dauerhafte Umstellung der Ernährung. Bei längerer Durchführung der Apfel-Mono-Diät besteht die Gefahr von Mangelernährung mit negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.
Die moderate Apfeldiät ist erst einmal auf einen Monat ausgelegt und da bei ihr keine Gefahr von Mangelernährung besteht, kann sie auch länger durchgeführt werden. Sie bietet die Gelegenheit während der Dauer der Diät, die Ernährung dauerhaft umzustellen, damit nach Beendigung der Diät das neue, reduzierte Gewicht gehalten werden kann.

Warum die Apfeldiät machen?

Bei der Apfel-Mono-Diät wird die tägliche Kalorienzufuhr auf 500 Kalorien reduziert und somit ist eine Gewichtsabnahme so gut wie garantiert. Äpfel haben viele Ballaststoffe und machen somit gut satt. Du kannst mit dieser radikalen Diät bis zu sechs Kilo in der Woche verlieren.
Bei der moderaten Apfeldiät verlierst Du etwa das gleiche Gewicht in einem Monat. Diese Art der Apfeldiät ist bei gesunden Menschen, die abnehmen wollen empfehlenswert.

Wann wirkt die Diät?

Bei der Apfel-Mono-Diät kann eine Gewichtsabnahme sehr schnell erreicht werden, da die Äpfel auch extrem entwässernd wirken, was sich sofort auf das Gewicht auswirkt. Während der ganzen Diätwoche verlierst Du kontinuierlich an Gewicht, was bei 500 Kalorien am Tag schon fast garantiert ist.
Bei der moderaten Apfeldiät ist der Gewichtsverlust langsamer und zieht sich über die gesamte Diätdauer hin. Dabei ist die Gewichtsabnahme auch abhängig von der bei den Mahlzeiten verzehrten Kalorienmenge. Diese sollte unbedingt um 300 bis 500 Kalorien am Tag verringert werden. Allerdings haben Studien gezeigt, dass durch den Verzehr von einem oder zwei Äpfeln vor einer Mahlzeit automatisch weniger gegessen wird, da sich durch die Ballaststoffe in den Äpfeln schneller ein Sättigungsgefühl einstellt.

Was kann man während der Diät unterwegs essen?

Als Snack zwischendurch empfiehlt sich während der Apfeldiät unbedingt ein Apfel. Außerdem solltest Du darauf achten, dass Du ausreichend, nämlich 2 bis 3 Liter am Tag trinkst, und zwar kalorienfreie Getränke wie Wasser, Früchte- oder Kräutertees ohne Zucker.
Während einer Mono-Apfel-Diät solltest Du Restaurantbesuche vermeiden. Bei der moderaten Apfeldiät kannst Du vor dem Besuch des Restaurants noch schnell einen Apfel essen und dann im Restaurant ein kalorienarmes Gericht wählen. Dazu solltest Du Mineralwasser trinken.

Wie schwer ist die Apfeldiät durchzuhalten?

Es ist aufgrund der geringen Kalorienzufuhr schon sehr schwer die Mono-Apfel-Diät durchzuhalten. Du brauchst für diese Diät einen starken Willen und äußerste Disziplin. Da die Diät aber nur über einen kurzen Zeitraum gemacht werden soll, kannst Du Dich damit über die Entbehrungen hinwegtrösten.
Vielleicht ist es ja, um Gewicht zu verlieren schon ausreichend, einmal oder zweimal in der Woche einen reinen Apfeltag einzulegen.
Die moderate Apfeldiät ist leichter durchzuhalten, da Du Deinen normalen Speiseplan beibehältst und einfach vor jeder Mahlzeit einen oder zwei Äpfel isst. Diese sättigen sehr schnell und sind außerdem auch noch gesund. Bei der Mahlzeit isst Du automatisch weniger.

15 Apfel-Diät-Rezepte für 5 Tage

Rezepte für die moderate Apfeldiät könnten, wie folgt, aussehen:

TAG 1

Morgens: Beeren-Shake
1 Banane, 100 g gemischte Beeren (TK) und 200 ml Sojamilch pürieren.
Ca. 410 kcal, E 30 g, F 14 g, KH 41 g

Mittags: Apfel in Kokosmantel auf Chicorée
Zutaten (1 Person)
¼ Chicorée,
½ Radicchio,
10 g Haselnusskerne,
1 TL Essig,
½ TL Honig,
1 EL Olivenöl,
Salz, Pfeffer,
1 Apfel,
20 g Panko (japanische Brotbrösel),
10 g Kokosraspel,
1 Ei (Gr. M),
10 g Mehl,
20 g Butterschmalz,
Kresse zum Bestreuen
Zubereitung
Salate putzen. Nüsse hacken, rösten. Mit Essig und Honig ablöschen, mit Öl zum Salat geben, würzen. Apfel in Scheiben schneiden. Panko und Kokos vermengen. Ei verquirlen. Apfel im Mehl wenden, durch Ei ziehen und mit Kokos-Panko panieren. Apfel in heißem Schmalz braten. Salat mit Apfel und Kresse anrichten.
Ca. 440 kcal, E 10 g, F 30 g, KH 31 g

Abends: Rotkohl mit Forelle
250 g Rotkohl und 1 Zwiebel in Streifen schneiden.
Mit 2 EL Essig, Salz, Pfeffer, 2 EL Apfelsaft und 1 EL Öl verkneten.
20 g Datteln und 1 Apfel klein schneiden.
Rotkohl, Datteln, 1 EL gehackte Walnüsse und Apfel mischen.
Mit 80 g Forellenfilet anrichten.
Ca 380 kcal, E 20 g, F 20 g, KH 28 g

TAG 2

Morgens: Toast mit Frischkäse
2 Scheiben Vollkorntoast rösten. Mit 4 EL Hüttenkäse, Spalten von ½ Birne belegen.
Mit 2 TL Preiselbeeren und Zimt anrichten.
Ca. 340 kcal, E 24 g, F 8 g, KH 42 g

Mittags: Curryrahmsuppe mit Äpfeln
Zutaten (1 Person)
75 g Zwiebeln,
1 TL Butterschmalz,
1 Kartoffel,
1 TL Currypulver,
300 ml Gemüsebrühe,
1 TL Sojasoße,
75 g Schlagsahne,
200 g Äpfel,
¼ Bund Schnittlauch
Zubereitung
Zwiebeln würfeln. Im Schmalz andünsten. Kartoffel schälen, würfeln und zu Zwiebeln geben. Mit Curry bestäuben, andünsten. Mit Brühe ablöschen, ca. 15 Min. garen. Suppe pürieren. Sojasoße und Sahne zugießen, erwärmen. Äpfel in dünne Spalten schneiden. Schnittlauch hacken. Äpfel in die Suppe geben, aufkochen und ca. 3 Min. ziehen lassen. Mit Schnittlauch bestreuen.
Ca. 450 kcal, E 6 g, F 30 g, KH 37 g

Abends: Rettich-Fleisch-Salat
1 rote Zwiebel und 30 g Cornichons klein schneiden.
50 g Rettich raspeln. 75 g Käse in Streifen schneiden.
2 EL der Gurken-Flüssigkeit, 1 TL Essig und 1 EL Öl verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Alles vermengen.
Ca. 310 kcal, E 12 g, F 28 g, KH 3 g

TAG 3

Morgens: Apfel-Müsli
1 Apfel in Spalten schneiden.
60 g Haferflocken, 150 g Joghurt und Apfelspalten mischen.
2 TL gehackte Pistazien darüber geben.
Ca. 440 kcal, E 16 g, F 10 g, KH 62 g

Mittags: Schweinemedaillons mit Apfel
Zutaten (1 Person)
½ rote Zwiebel,
1 Apfel,
1 TL Zitronensaft,
100 g Zucchini,
25 g Gorgonzola,
50 g Gemüsemais,
5 g Kräuterbutter,
3 Schweinemedaillons (à ca. 50 g),
Salz, Pfeffer,
2 TL Öl
Zubereitung
Zwiebel und Apfel in Spalten schneiden. Apfel mit Zitronensaft beträufeln. Zucchini klein, Käse in Stücke schneiden. Mais abtropfen. Zucchini in Kräuterbutter anbraten. Mais zugeben. Fleisch würzen, in 1 TL Öl von jeder Seite 1–2 Min. braten. Käse darauf geben und schmelzen lassen. Zwiebel in 1 TL Öl ca. 4 Min. braten. Nach ca. 2 Min. die Apfelspalten zufügen. Fleisch zugeben und in der Pfanne servieren. Zucchini-Gemüse dazu reichen.
Ca. 380 kcal, E 39 g, F 20 g, KH 10 g

Abends: Blumenkohl mit Ei
400 g Blumenkohl ca. 8 Min. kochen.
2 Eier kochen und würfeln. Mit 30 g saurer Sahne und 100 g Joghurt mischen, würzen.
Ca. 430 kcal, E 28 g, F 25 g, KH 17 g

TAG 4

Morgens: Fit-Müsli
1 Apfel entkernen und in kleine Stücke schneiden.
3 Walnusskerne hacken. 3 EL Haferflocken, 3 TL Dinkelflocken, 3 TL Haferkleie, 2 TL Leinsamen, 2 TL getrocknete Cranberrys, gehackte Walnüsse und Apfelstücke vermengen.
200 g Naturjoghurt darüber geben.
Ca. 440 kcal, E 9 g, F 45 g, KH 55 g

Mittags: Curryrahmsuppe mit Äpfeln
Zutaten (1 Person)
75 g Zwiebeln,
1 TL Butterschmalz,
1 Kartoffel,
1 TL Currypulver,
300 ml Gemüsebrühe,
1 TL Sojasoße,
75 g Schlagsahne,
200 g Äpfel,
¼ Bund Schnittlauch
Zubereitung
Zwiebeln würfeln. Im Schmalz andünsten. Kartoffel schälen, würfeln und zu Zwiebeln geben. Mit Curry bestäuben, andünsten. Mit Brühe ablöschen, ca. 15 Min. garen. Suppe pürieren. Sojasoße und Sahne zugießen, erwärmen. Äpfel in dünne Spalten schneiden. Schnittlauch hacken. Äpfel in die Suppe geben, aufkochen und ca. 3 Min. ziehen lassen. Mit Schnittlauch bestreuen.
Ca. 450 kcal, E 6 g, F 30 g, KH 37 g

Abends: Rettich-Fleisch-Salat
1 rote Zwiebel und 30 g Cornichons klein schneiden.
50 g Rettich raspeln. 75 g Käse in Streifen schneiden.
2 EL der Gurken-Flüssigkeit, 1 TL Essig und 1 EL Öl verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Alles vermengen.
Ca. 310 kcal, E 12 g, F 28 g, KH 3 g

TAG 5

Morgens: Apfel-Toast
2 Scheiben Toast rösten.
Mit 50 g Feta und Spalten von 1 Apfel belegen.
Mit 1 TL Honig beträufeln
Ca. 380 kcal, E 15 g, F 12 g, KH 50 g

Mittags: Porree auf ‚Himmel und Erde‘
Zutaten (1 Person)
½ Stange Porree,
½ TL Butter,
80 g Kartoffeln,
1 Apfel,
30 g Kochschinken,
1 Ei,
40 g Schlagsahne,
40 ml Milch,
Salz, Pfeffer, ger. Muskatnuss,
30 g Bergkäse,
1 TL Haselnussblättchen,
Alufolie
Zubereitung
Porree längs halbieren. In Butter dünsten. Kartoffeln und Apfel in Scheiben hobeln. Mit Schinken in eine Ofenform schichten. Ei, Sahne und Milch verquirlen, würzen. Eiersahne darüber gießen. Porree darauflegen. Bergkäse raspeln, darüber streuen. Form mit Folie verschließen. Gratin bei 200 °C ca. 15 Min. backen. Ohne Folie weitere ca. 15 Min. backen. Nussblättchen rösten, Gratin damit bestreuen.
Ca. 490 kcal, E 7 g, F 24 g, KH 5 g

Abends: Brokkoli-Suppe
300 g Brokkoli ca. 8 Min. kochen.
2 TL Brühe (instant) zugeben.
Mit 30 g Schmelzkäse und 2 EL saurer Sahne pürieren, würzen.
Ca. 330 kcal, E 15 g, F 25 g, KH 11 g

Die besten Apfel-Snacks für zwischendurch

Wenn Du zwischendurch Hunger bekommst, kannst Du einfach einen Apfel essen. Wenn Dir das zu langweilig ist, versuche doch einfach einmal die folgenden Tipps:
Schneide einen Apfel in Scheiben und bestreiche diese mit einem Teelöffel Mandelmus.
Mische 120 g Magerquark mit 1 TL Holunderblütensirup und einem klein geraspelten Apfel.
Umwickle Apfelscheiben mit magerem Putenbrust-Aufschnitt.
Dünste einen Apfel in einem Esslöffel naturtrübem Apfelsaft für etwa fünf Minuten und zerdrücke ihn mit dem Kartoffelstampfer. Dann abkühlen lassen und mit zwei Esslöffel Hüttenkäse vermischen.
Schmelze einen Riegel Schokolade mit 85 Prozent Kakaoanteil in der Mikrowelle. Beträufle dann getrocknete Apfelringe, Apfelchips oder frische Apfelscheiben mit der Schokolade.

Fazit:

Mit der Mono-Apfeldiät kannst Du innerhalb von wenigen Tagen viel Gewicht verlieren. Allerdings besteht nach der Diät die Gefahr des gefürchteten Jo-Jo-Effekts, wenn Du anfängst wieder normal zu essen. Die Apfeldiät ist günstig und einfach in der Umsetzung, da Du nur Äpfel essen darfst. Wenn Du dauerhaft Erfolg mit der Gewichtsreduzierung haben willst, solltest Du auf die moderate Apfeldiät setzen. Dabei ist der Gewichtsverlust zwar langsamer, dafür aber auch um einiges gesünder. Dabei solltest Du langsam, aber dauerhaft Deine komplette Ernährung umstellen. Um Gewicht zu verlieren ist eine Ernährung mit wenig Kohlenhydrate sehr empfehlenswert.

Info: Auch wenn es einige Diäten gibt, die besser für Frauen konzipiert/geplant wurden, ist die Gewichtsabnahme mit einem Kaloriendefizit, bewusster Ernährung und Sport sowie jede Diät grundsätzlich auch für Männer bzw. Herren zum Abnehmen geeignet. Man sollte sich selbst zu Diäten & Abnehmen für Männer informieren und die passende Diät für sich selbst finden!

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten | Letzte Aktualisierung am 11.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Männer Ratgeber

Dein Männertreff im Internet. Beim Männertreff findet man alle spannenden Themen für Männer, die uns in der Freizeit so berühren.