Kensington Diät für Männer – Diätplan, Rezepte, Kosten, Lebensmittel

Was ist die Kensington-Diät?

Bei der Kensington-Diät handelt es sich um eine Variante der Trennkost. Darunter versteht man eine Ernährungsweise, bei der proteinhaltige Nahrungsmittel getrennt von Mahlzeiten verspeist, die viele Kohlenhydrate enthalten.

  • In Abgrenzung zur Trennkost-Diät zeichnet sich die Kensington-Version durch ein Rotationsprinzip aus. Demnach sollte man bestimmte Lebensmittel und ganze -gruppen lediglich einmal alle fünf Tage essen.
  • Darin sind sogar Nahrungsmittel inbegriffen, die normalerweise recht häufig auf dem Speiseplan stehen würden. Weizen, Milchprodukte, Nüsse, Fisch und Fleisch sind nur einige Beispiele dieser betroffenen Lebensmittelgruppen.

Dieses Element zielt darauf ab, den Konsum dieser Lebensmittel im Allgemeinen zu reduzieren.Die Diät wurde von Stephen Martin Twigg entwickelt, der darüber auch ein Buch verfasst hat. Er empfiehlt, in einem Zeitraum von fünf Tagen eine bestimmte Fischmahlzeit, eine bestimmte Fleischmahlzeit usw. nur ein einziges Mal einzunehmen.

Neben dieser Grundregel zeichnet sich das Programm durch sogenannte Affirmationen aus. Es handelt sich dabei um klare Botschaften an das eigene Unterbewusstsein, die man sich durch regelmäßige Wiederholungen einprägen soll. Das Ganze dient der Stärkung des Unterbewusstseins.

Bücher – Kensington Diät für Männer

Das Grundprinzip der Kensington-Diät

Laut Stephen Martin Twigg kann jedes Lebensmittel in eine von zwei Gruppen eingeteilt werden: Zur Kohlenhydratgruppe gehören zum Beispiel Nudeln und andere Getreideprodukte, Reis oder Kartoffeln. Die Eiweißgruppe setzt sich hingegen unter anderem aus Fleisch, Milchprodukten und Hülsenfrüchten zusammen. Darüber hinaus gibt es noch jene Produkte, die beiden Gruppen angehören.

  • Doch nicht nur eiweiß- und kohlenhydrathaltige Lebensmittel sollen voneinander getrennt werden, auch säure- und basenbildende Nahrung verzehrt man ihm zufolge idealerweise separat. Basenbildendes Obst oder Gemüse darf man nach Belieben zu sich nehmen, säurebildende Lebensmittel dürfen dagegen maximal 20 Prozent der gesamten Ernährung ausmachen.
  • Zwischen dem Verzehr von Mahlzeiten dieser beiden Gruppen müssen stets mindestens vier Stunden liegen.

Die Dauer der Kensington-Diät

Dem Erfinder der Diät zufolge ist das Ernährungsprogramm darauf ausgelegt, dauerhaft angewendet zu werden. Tatsächlich aber gilt die Diät als besonders einseitig, weshalb sie maximal für vier Wochen am Stück praktiziert werden sollte. Auf diese Weise vermeidet man einen Nähr- oder Mineralstoffmangel.

Prominente und die Kensington-Diät

Berühmte Persönlichkeiten wie die britischen Schauspielerinnen Helen Mirren und Elizabeth Hurley sowie die amerikanische Mimin Koo Stark, bekannt aus der Rocky Horror Picture Show, praktizieren die Kensington-Diät.

Ist die Diät zum Abnehmen geeignet?

Neben der Umstellung der eigenen Ernährung rät die Diät auch zu unterstützendem Training und körperlicher Betätigung. Es gestaltet sich sicherlich hilfreich, im Zuge der Diät die eigene Ernährung allgemein zu überdenken. Diese Auseinandersetzung intensiviert sich außerdem, indem man die bestätigenden Botschaften praktiziert.

In ihren Grundsätzen bietet die Kensington-Diät ohne Zweifel Hilfestellungen, um abzunehmen. Durch eine bewusstere Ernährung denkt man auch über die Mengen nach, die man konsumiert, und verzichtet idealerweise zusätzlich auf Junkfood.

  • Genau darin besteht ein großes Problem des Programms: Es ist stark vom individuellen Verhalten des Praktizierenden abhängig.
  • Da die Diät an sich kein Verbot von Süßigkeiten oder kalorienreichen Lebensmitteln verhängt, kann man grundsätzlich nach Belieben schlemmen. Über erlaubte Mengen macht die Kensington-Diät keinerlei Angaben.

So geht aber der wichtigste Aspekt eines jeden Abnehmplans verloren: Die Reduzierung der konsumierten Kalorien. Wer sich also zwar strikt an die Trennung eiweißhaltiger und kohlenhydratreicher Nahrungsmittel hält, davon abgesehen aber keinerlei Augenmerk auf Kalorien legt, wird kaum eine Wirkung erzielen.

Beachtet man diese beiden Aspekte, ist zumindest mit einem Gewichtsverlust zwischen zwei und drei Kilogramm pro Woche zu rechnen. Wer dieses Gewicht jedoch auf Dauer halten möchte, sollte sich über die Diät hinaus mit wissenschaftlichen Aspekten der Ernährung befassen.

Der Ernährungsplan der Kensington-Diät – Diätplan

Die Diät stützt sich auf drei Prinzipien: Kohlenhydrat- und eiweißhaltige Lebensmittel müssen voneinander getrennt eingenommen werden. Darüber hinaus darf man säure- und basenbildende Nahrungsmittel nicht miteinander kombinieren. In ihrer Aufteilung sollten sie 20 bzw. 80 Prozent der Ernährung ausmachen.

Es wird empfohlen, Elemente dieser Lebensmittelgruppen nur ein einziges Mal in einem Zeitraum von fünf Tagen zu konsumieren. Im Speziellen handelt es sich dabei um Käse, Fleisch, Fisch, glutenhaltige Getreide, Nudeln, Kartoffeln und Nüsse.
Um die Lebensmittelgruppen nicht miteinander zu vermischen, muss ein Zeitraum von mindestens vier Stunden zwischen dem Verzehr eingehalten werden.

Rezepte für die Kensington-Diät

Rezepte für die Kensington-Diät stimmen grundsätzlich mit Trennkost-Mahlzeiten überein, da sie das von Stephen Martin Twigg erdachte Programm lediglich im zusätzlichen Rotationsprinzip von der Trennkost-Diät unterscheidet.

Frühstück

Rote-Bete-Brote mit Kapuzinerkresse

Zutaten:

  • 6 Blätter Kapuzinerkresse
  • 2 Scheiben Roggen-Vollkornbrot
  • 2 TL geriebener Meerrettich
  • 120 g gegarte Rote Bete
  • 2 Kapuzinerkresseblüten
  • Salz

Kapuzinerkresseblätter waschen und anschließend durch Schütteln trocknen.
Die Scheiben des Roggen-Vollkornbrots mit jeweils 1 TL Meerrettich bestreichen.
Rote Bete abtropfen lassen, anschließend mit Küchentüchern trocknen und nach Belieben in dünne Scheiben oder Streifen schneiden.
Brotscheiben mit Roter Bete und Kresse garnieren. Salzen und mit Kresseblüten servieren.

Mittagessen

Schweinefilet mit Gemüse

Zutaten

  • 2 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 5 Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Butter
  • 400 g Schweinefilet
  • 1 Stück Parmesankäse
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zucchini und Aubergine säubern und in Würfelform schneiden. Tomaten ohne Stiele putzen und achteln. Zwiebeln schälen und ebenfalls achteln. Geschältes Knoblauch zu kleinen Würfeln schneiden. Thymian und Basilikum waschen, anschließend trockenschütteln und fein hacken. Die vorbereiteten Gemüse und Kräuter miteinander vermischen.
Bräter mit 1 TL Olivenöl auspinseln, mit Gemüse füllen. Mit Olivenöl beträufeln und im m vorgeheizten Backofen bei 200 °C für eine Viertelstunde garen lassen.
Währenddessen Butter in einer Pfanne erhitzen. Das Schweinefilet in Scheiben von etwa 2 cm Dicke schneiden und mit Salz und Pfeffer garnieren. In der Pfanne solange braten, bis das Fleisch goldbraun ist.
Gemüse vermischen, Fleisch daraufsetzen. Parmesan über die Mischung geben, für etwa 15 Minuten garen lassen.

Abendessen
Avocado mit Krabben

Zutaten

  • 50 g Garnelen
  • 1 EL Dill
  • 1 Avocado
  • 200 g Champignons
  • 2 TL Öl
  • 2 Eier
  • 1 EL Parmesan
  • 1 Handvoll Rucol
  • 1 EL Magermilch
  • Muskat

Zubereitung

Eier mit Magermilch schaumig schlagen und mit Muskat würzen. Gewiegte Petersilie unterziehen.
Champignons in Scheiben schneiden und in Öl dünsten.
Eiermasse darübergeben und stocken lassen.
Parmesan darübergeben und mit Rucola servieren.

Das Sportpgrogramm im Rahmen der Kensington-Diät

  • Wie andere Diätprogramme soll auch die Kensington-Variante mit regelmäßigem Sport kombiniert werden.
  • Ein spezifischer Plan wird jedoch nicht vorgegeben. Dennoch ist eine disziplinierte Herangehensweise nicht nur im Hinblick auf die Ernährung, sondern auch die körperliche Betätigung von entscheidender Bedeutung.
  • Im Vergleich zu anderen Diäten ist die von Stephen Martin Twigg erdachte Version umso mehr davon abhängig, dass man jede Woche genauestens plant und dies ebenfalls auf das sportliche Programm anwendet.
  • Wer etwa zweimal pro Woche schwimmt oder läuft, hält ein gutes Maß ein.

Die Risiken der Kensington-Diät

Eine ausgewogene Ernährung fällt mit dem Kensington-Programm für Männer schwer. Glutenhaltige Nahrung sind eigentlich ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, sollen durch diesen Plan jedoch weitgehend vermieden werden. Somit mangelt es dem Körper an vollwertigem Getreide, was im Extremfall sogar zu einer Mangelernährung führen kann.

Im Allgemeinen ist die Wirksamkeit einer Trennkost umstritten. Die Kensington-Diät für Männer basiert ebenfalls auf diesem Prinzip, sodass sie insbesondere auf lange Sicht kaum als Ernährungsmodell geeignet ist. Mit minimalem Risiko kann sie daher für maximal vier Wochen durchgeführt werden.

Vorteile der Kensington-Diät

  • Für ernährungstechnische Laien ist die Diät insofern geeignet, als dass sie diese Menschen dazu anhält, über den eigenen Lebensmittelkonsum nachzudenken und sich bewusster zu ernähren. Auch die intensive Planung der Mahlzeiten, welche die Diät erfordert, weckt den Sinn für die eigene Nahrungsaufnahme.
  • Im Endergebnis werden so weniger ungesunde Lebensmittel konsumiert, auch kleine, weniger gesunde Mahlzeiten für zwischendurch reduzieren sich so.

Dank des Rotationsprinzips sind auch kleine Sünden von Zeit zu Zeit erlaubt. Dies stellt sicher, dass man bei Verstand bleibt und nicht plötzlich völlig über die Stränge schlägt. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die ab und zu sündigen dürfen, weitaus bessere Ergebnisse beim Abnehmen erzielen als jene, die sich strikt und ohne Ausnahme an einen Ernährungsplan halten müssen.

Nachteile der Kensington-Diät

Die Kensington-Diät erfordert eine umfangreiche Planung und Vorbereitung. Da sie vor allem für Unerfahrene positive Effekte erzielen kann, stellt diese Komplexität für derartige Laien durchaus ein Hindernis dar.

  • Überdies ist die Diät dadurch wenig alltagsfreundlich, nimmt ihre Einhaltung doch einen großen Teil des Tages ein. Wer beispielsweise in einer Kantine isst, wird zusätzliche Schwierigkeiten antreffen, befolgen diese Einrichtungen die Vorschriften der Kensington-Diät doch nicht.
  • Tatsächliche Effekte oder Vorteile gegenüber einer bloßen Reduzierung der Kalorieneinnahme sind umstritten. Eine Trennkost wird durch keinerlei stichhaltige wissenschaftliche Erkenntnisse unterstützt, die den Abnehmerfolg bescheinigen würden.
  • Säure- und basenbildende Lebensmittel voneinander zu trennen hat keine nachweisbare Wirkung auf unsere Verdauung oder Verwertung der eingenommenen Lebensmittel.

Demnach kann die Kensington-Diät auch nicht als sinnvolle oder wirkungsvolle Methode zum Abnehmen bezeichnet werden. Einzig die bewusstere Ernährung bzw. die Umstellung der Nahrungsaufnahme ist ein handfester positiver Effekt.

Fragen und Antwort rund um die Kensington-Diät

Ist es anstrengend, die Diät durchzuhalten?

Die Kensington-Diät gilt als durchaus streng. Mit akribischer Vorbereitung und Verinnerlichung der Affirmationen kann man sie aber ohne Probleme durchziehen. Trotz der Strenge des Ernährungsplans schreibt er keinerlei Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel vor, weshalb man niemals das Gefühl entwickelt, ein bestimmtes Lebensmittel zu vermissen.
Einzig hinsichtlich einer langfristigen Auslegung treten möglicherweise Schwierigkeiten auf, da die Diät kaum länger als vier Wochen aufrechterhalten werden kann.

Welche möglichen Beschwerden sind mit der Diät verbunden?

Die Kensington-Diät gilt leider als recht einseitig, weshalb typische damit verbundene Symptome auftreten können. Schwächegefühle, Haarausfall, Blutarmut oder andere daraus erwachsende Folgen sind ein Anzeichen dafür, die Diät abzubrechen. Derartige Mangelerscheinungen führen auf lange Sicht zu ernsthaften Krankheiten.
Obwohl Stephen Martin Twigg zu mehr Sport während der Kensington-Diät rät, kann der Körper sogar Muskeln abbauen. Schuld daran ist eine unzureichende Eiweißzufuhr.

Welche Kosten entstehen durch die Kensington-Diät?

  • Die Einhaltung der Diät erfordert keine speziellen Lebensmittel, die gegebenenfalls kostspielig sein könnten. Die Ernährung wird umgestellt, ohne plötzlich auf exotische Früchte oder andere rare Lebensmittel zu setzen.
  • Lediglich die aufwendige Planung und Vorbereitung kann unter Umständen unvorhergesehene Kosten erzeugen.
  • So muss man beispielsweise in gewissen Situationen selbst Mahlzeiten zubereiten, anstatt in der Kantine essen zu können. Grundsätzlich ist die Kostenfrage bei der Kensington-Diät aber eine individuelle.

Die Kensington-Diät – Fazit

In erster Linie ist die Kensington-Diät nützlich, wenn man sich der eigenen Ernährungsweise bewusster werden möchte. Sie regt dazu an, die persönlichen Verhaltensweisen im Hinblick auf Nahrung zu überdenken. Insofern verfügt die Methode durchaus über einen Wert.

  • Der Planungsaufwand rund um das Programm ist allerdings ausgesprochen umfangreich und unter Umständen kaum mit einem normalen Alltag zu verbinden.
  • Die inbegriffene Empfehlung, Sport zu treiben, ist zwar gut gemeint, ein genau darauf abgestimmtes Sportprogramm gibt die Diät jedoch nicht an die Hand.
  • Noch dazu ist sie wissenschaftlich nicht anerkannt und setzt mehr auf subjektive Effekte als auf objektiv nachvollziehbare Erkenntnisse.

Mögliche Erfolge sind in erster Linie auf Nebeneffekte wie den Verzicht auf übermäßige Kalorien zurückzuführen. Effizienter ist es dann aber, sich ganz auf diese Nebeneffekte zu fokussieren, denn schließlich erzielt man so schneller und wirksamer Resultate.
Im Gesamtbild rechtfertigen die Vorteile der Kensington-Diät für Männer  somit nicht die Komplexität des Programms, zumal sich der Ernährungsplan nicht auf wissenschaftliche Ergebnisse stützt.

Info: Auch wenn es einige Diäten gibt, die besser für Frauen konzipiert/geplant wurden, ist die Gewichtsabnahme mit einem Kaloriendefizit, bewusster Ernährung und Sport sowie jede Diät grundsätzlich auch für Männer bzw. Herren zum Abnehmen geeignet. Man sollte sich selbst zu Diäten & Abnehmen für Männer informieren und die passende Diät für sich selbst finden!

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten | Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Männer Ratgeber

Dein Männertreff im Internet. Beim Männertreff findet man alle spannenden Themen für Männer, die uns in der Freizeit so berühren.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner